Drei Schwerverletzte nach Unfall auf B 229

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen auf der B 229 bei Schmalenbach. ▪ Polizei

HALVER ▪ Ein schwerer Unfall ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße 229 im Bereich Schmalenbach. Dabei wurden drei Personen schwer verletzt.

Nach ersten Polizeiangaben war ein 59-jähriger Lüdenscheider gegen 5.40 Uhr mit seinem 32-jährigen Beifahrer in Richtung Radevormwald unterwegs, als er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in den Gegenverkehr geriet. Dort prallte der Peugeot des Lüdenscheiders frontal mit dem VW Golf eines 60-jährigen Breckerfelders zusammen, der gerade in Richtung Halver unterwegs war. Der Peugeot fing sofort Feuer und brannte komplett aus – die beiden Insassen konnten sich glücklicherweise jedoch alleine aus dem Fahrzeug befreien, mussten jedoch schwer verletzt ins Klinikum Lüdenscheid gebracht werden. Der Breckerfelder wurde ins Johanniter-Krankenhaus Radevormwald gefahren.

Insgesamt 23 Helfer des Löschzugs Halver waren vor Ort. Einige Feuerwehrmänner leisteten zunächst mit zwei Notärzten Erste Hilfe. Drei Rettungswagen – einer wurde aus Radevormwald angefordert – waren im Einsatz. Bergung und Aufräumarbeiten nahmen Stunden in Anspruch, so dass die Bundesstraße bis etwa 8.30 Uhr gesperrt werden musste.

Den durch den Unfall entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei mit 16 000 Euro. ▪ Frank Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare