2017

Drei Kinderveranstaltungen im Kulturprogramm der Stadt

+
Schaf Berthold und seine Freunde begeben sich Ende Januar mit Stück „Schaf ahoi“ auf ein spannendes Abenteuer.

Halver - Die Karten für die Spielzeit 2017 sind im Kö-Shop erhältlich – Grund genug, sich das Kulturprogramm der Stadt etwas genauer anzuschauen. Für die kleinen Besucher sind in diesem Jahr drei Veranstaltungen geplant.

Bereits am 14. Januar kommt das Theater Wundertüte mit einer Kinderlieder-Revue in die Aula des Anne-Frank-Gymnasiums. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr. Eine eingebildete Opernsängerin und der rosarote Panther sollen gemeinsam Kinderlieder singen, sorgen aufgrund ihrer Differenzen dabei aber für viele Lacher. Mit Unterstützung von prominenten Figuren wie Pippi Langstrumpf oder Pumuckl meistern sie am Ende schließlich ihre Aufgabe. „Das Theater bezieht die Kinder wunderbar mit ein und sorgt für eine flotte, lustige Show“, sagt Inge Zensen, Kulturbeauftragte der Stadt Halver.

„Schaf Ahoi“ heißt es am 28. Januar ab 15 Uhr in der Aula der Realschule, wenn das Hohenloher Figurentheater nach Halver kommt. Die Geschichte basiert auf einem Kinderbuch von Dorothee Haentjes und handelt von Berthold, einem jungen Schaf, das von den anderen Schafen als „Muttersöhnchen“ verspottet wird. Doch ob diese auf „Bertholds Wissen über das Meer, den Wind und das Schafleben im Allgemeinen verzichten können, wird sich noch herausstellen“, heißt es in der Ankündigung. „In Kasperletheater-Manier erweckt das Figurentheater die Tiere zum Leben“, sagt Ingeborg Zensen. „Wenn der Hahn dort ,Kikeriki‘ macht, dann klingt das nicht albern, das ist wirklich gut gemacht.“

Erwachsene haben freien Eintritt

Für beide Veranstaltungen zahlen Kinder jeweils fünf Euro, Erwachsene haben freien Eintritt.

Die letzte Kinderveranstaltung des Kulturprogramms 2017 findet am 10. Dezember ab 15 Uhr in der Aula des AFG statt. Das Theater Wundertüte kommt ein zweites Mal nach Halver, diesmal mit einem Weihnachtsmusical im Gepäck. Der Außerirdische Galakto plant, das Weihnachtsfest zu verderben. Mit Hilfe der Zuschauer müssen das Christkind, der Weihnachtsmann und der Osterhase den Außerirdischen besiegen und das Weihnachtsfest retten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare