Polizei stellt Tankstellen-Einbrecher

+
Frau soll Ehemann erstochen haben

Halver - Polizisten haben am frühen Sonntagmorgen Einbrecher auf frischer Tat in der Total-Tankstelle an der Frankfurter Straße auf der Karlshöhe gestellt.

Um 3.35 Uhr wurden die Polizeibeamten bei einer Präsenzstreife auf die Täter aufmerksam, als ihnen die eingeschaltete Beleuchtung im Tankstellengebäude auffiel. Zudem stand die Zugangstür offen.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Verkaufsraumes konnten zwei männliche Täter gestellt werden. Die Männer im Alter von 40 und 21 Jahren, beide wohnhaft in Gummersbach, hatten bereits Diebesgut zum Abtransport bereit gelegt. Nach Polizeiangaben hatten es die Täter auf Zigaretten abgesehen.

Um in den Verkaufsraum zu gelangen, hatten sie zuvor die Doppelschiebetür aufgehebelt. Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und der Polizeiwache Lüdenscheid zugeführt.

Im Anschluss konnte in der näheren Umgebung auch das Fluchtfahrzeug sichergestellt werden. In diesem wartete der 41-jährige Fahrer, ebenfalls aus Gummersbach, augenscheinlich auf seine Komplizen. Auch er wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare