15-jähriger Halveraner der Polizei „hinreichend bekannt“

Dreimal „Bruch“ mit Gullydeckel

+
Mit drei Einbrüchen innerhalb einer Woche hatte es ein Lüdenscheider Sportartikel-Händler zu tun.

Halver/Lüdenscheid - Mit einer Serie von drei Einbrüchen innerhalb einer einzigen Woche hatte es ein Sportartikel-Händler in der Lüdenscheider Fußgängerzone zu tun. Nach Angaben der Polizei schlug eine Bande am 3., 8. und 10. November zu.

Die Polizei ermittelt gegen drei 15-Jährige aus Lüdenscheid, Halver und Breckerfeld sowie einen 19 Jahre alten Verdächtigen, ebenfalls aus Breckerfeld.

Der Ladeninhaber berichtet, die Täter hätten in allen drei Fällen einen Gullydeckel neben einer Apotheke an der Wilhelmstraße ausgehoben und ihn durch Schaufenster und die Eingangstür geworfen. Sie erbeuteten jeweils große Mengen Trikots, Trainingsjacken, T-Shirts und Schuhe.

Nach dem dritten Einbruch schnappte die Polizei einen 15 Jahre jungen Lüdenscheider, der die Beamten offenbar auf die Spur seiner Komplizen brachte. Der Gleichaltrige aus Halver gilt bei den Behörden als „hinreichend bekannt“, teilt Polizeisprecher Dietmar Boronowski mit – unter anderem als obdachloser Ausreißer mit einigen Vorstrafen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Breckerfeld fanden Ermittler dann Teile der Beute.

Der Kaufmann aus der Innenstadt erhielt die sichergestellten Waren nach Polizeiangaben zurück. Wie der Händler berichtet, habe er die Stadtverwaltung schon nach dem ersten Einbruch dieser Serie auf den leicht herausnehmbaren Gullydeckel vor der Apotheke aufmerksam gemacht. „Jemand sagte mir ,Wir kümmern uns drum’, aber es tat sich nichts.“ Stattdessen landete derselbe Deckel noch zwei weitere Male in seinem Laden.

Wo der Rest der Beute geblieben ist, gilt als unklar. Er sei verkauft worden, so der Einzelhändler. Mutmaßlich in einem Jugendtreff im Stadtzentrum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.