Drehleiter-Lehrgang für Halveraner Feuerwehr

Wehrleiter Stefan Czarkowski (links) während des Drehleiter-Lehrgangs am Samstag. An zwei Tagen lernten die Wehrleute in der Theorie und in der Praxis den richtigen Umgang mit dem eigenen Drehleiterwagen. -  Foto: Baankreis

Halver -  Die eigene Ausrüstung nicht nur richtig, sondern auch effektiv nutzen hieß es am Wochenende für die Halveraner Feuerwehr. Im Rahmen eines zweitägigen Lehrganges der Organisation Drehleiter.info lernten die heimischen Wehrleute in der Theorie und Praxis den optimalen Umgang mit dem eigenen Drehleiterwagen.

„Vom Hersteller haben wir die technische Einweisung und die Grundlagen gezeigt bekommen, aber nicht das wirklich effektive Arbeiten“, erklärte Wehrleiter Stefan Czarkowski den Grund für den besonderen Lehrgang speziell an der Hubrettungsbühne. Allzu leicht gestaltete sich die Suche nach einem Ausbilder allerdings nicht. „Man bekommt ein Fahrzeug für 600 000 Euro und darf es mit einem einfachen Führerschein Klasse C fahren. Leider gibt es hier im Kreis aber kein Angebot, um wirklich die optimale Nutzung zu erlernen“, so Stefan Czarkowski. Doch durch die Kompaktausbildung von Drehleiter.info, ein Zusammenschluss von Berufsfeuerwehrleuten aus dem ganz Deutschland, erhielten die Halveraner Wehrleute dennoch einen Lehrgang.

Nachdem am Samstagvormittag dabei zunächst die Theorie und die technische Einweisung auf dem Programm stand, ging es am ersten Nachmittag mit der Praxis weiter. Dabei mussten die Wehrleute in und um Halver realistische Einsatzszenarien für den Gebrauch des Leiterwagens nachstellen. „Wir wollen den Wehrleuten so direkt vor Ort und unter ihren alltäglichen Bedingungen zeigen, wie sie die Drehleiter und die Hubbühne am besten bei den unterschiedlichen Situation wie Personenrettung oder Hilfestellungen nutzen“, erklärte Lehrgangsleiter Jan Ole Unger, der den Halveraner am Ende des Lehrgangs ein Zertifikat über die erfolgreiche Weiterbildung aushändigte. - wes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare