Fahrbahnsanierung zwischen Halver und Oberbrügge

Sperrung L892: Baustelle rückt weiter Richtung Oberbrügge

Die Baustelle Heerstraße von Straßen.NRW ist weitergewandert Richtung Oberbrügge.
+
Die Baustelle Heerstraße von Straßen.NRW ist weitergewandert Richtung Oberbrügge.

Die Anwohner vom Neuen Herweg, vom Winkhof und vom Oberherweg können wieder direkt über die Heerstraße die Stadt Halver ansteuern.

Die Baustelle des Landesbetriebs Straßen.NRW zur Fahrbahnsanierung der Landesstraße 892 ist am Mittwoch weitergerückt.

Gearbeitet wird nun an den Bauabschnitten 3 und 4, das heißt, zwischen Oberherweg und dem Ortseingang Oberbrügge-Ehringhausen.

Änderungen für Anwohner

„Abgeklemmt“ sind damit die Zufahrten im Bereich Schmidtsiepen, die Ortskundige aus Oberbrügge gerne über Berge als Abkürzung zwischen Oberbrügge und Halver genutzt hatten.

Offizielle Umleitung bleibt die Bundesstraße 54 über Brügge und die B229 über Oeckinghausen bis Halver.

Die jetzt laufenden Bauabschnitte sollen bis zum 23. November abgeschlossen sein, so die Planung des Landesbetriebs. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare