Veränderungen bei der Sparkasse in Oberbrügge

+
Veränderungen in der Sparkasse Oberbrügge: David Padur, Susanne Schnippering und Vorstand Markus Hacke (von links).

Oberbrügge - In der Sparkassen-Geschäftsstelle in Oberbrügge stehen bereits in diesem Monat deutliche Veränderungen an. Sie betreffen personelle Wechsel, eine stärkere Anbindung an die Geschäftsstelle Halver, reduzierte Öffnungszeiten und die Verlegung der Schließfächer nach Brügge.

David Padur wird zum 17. Dezember Oberbrügge als Berater verlassen und wechselt zur Geschäftsstelle in Herscheid. Für ihn ergeben sich dort neue Perspektiven und Herausforderungen als Individualkundenberater. Es gibt aber noch weitere berufliche Veränderungen in Oberbrügge, die es für die Sparkasse ebenfalls zu begleiten und zu organisieren gilt. 

Auch Susanne Schnippering und Kristina Klug stellen sich neuen Herausforderungen im Hause der Sparkasse. So wird Kristina Klug zum 1. Januar Privatkundenberaterin in der Geschäftsstelle Halver. Susanne Schnippering wechselt bereits am kommenden Montag, 10. Dezember, in das Service-Center in der Hauptstelle in Lüdenscheid. 

Beratung in Brügge 

Für all diese Veränderungen bedürfe es neuer Lösungen in Oberbrügge, erläuterte Sparkassen-Vorstand Markus Hacke im Gespräch mit dem Allgemeinen Anzeiger. Eine der Lösungen ist, dass die persönliche Beratung der Kunden durch mehrere Berater übernommen wird, und zwar zum einen durch Hans-Peter Moch und Hartmut Rogalske in Brügge und durch Kristina Klug als neue Beraterin in Halver. Für den Service würden neue Gesichter nach Oberbrügge kommen, und zwar Kollegen aus Halver, die dann in Oberbrügge die klassischen Service-Leistungen übernehmen. 

Öffnungszeiten reduziert 

Gleichzeitig werden die Öffnungszeiten für den von Mitarbeitern geleisteten Service reduziert: montags und mittwochs von 8.30 bis 12.30 Uhr und dienstags und donnerstags von 14 bis 18.15 Uhr. Die langen Tage bleiben also erhalten. Lediglich der Freitag entfalle für den persönlichen Service. 

Der Selbstbedienungsbereich verändere sich nicht. Geldautomat, Kontoauszugsdrucker und SB-Gerät würden weiterhin zu den gewohnten Zeiten am Standort zur Verfügung stehen – wie bisher aus Sicherheitsgründen nicht von 1 Uhr bis 5 Uhr morgens. 

Schließlich werde es noch im Laufe des kommenden Jahres eine Veränderung für die Tresorschließfachkunden in Oberbrügge geben. Zurzeit modernisiert die Sparkasse die Tresoranlage in der Geschäftsstelle in Brügge. Dort würden die Kapazitäten deutlich ausgebaut. Aufgrund der damit verbundenen verbesserten Sicherheitstechnik habe man sich entschlossen, die Tresorschließfächer von Oberbrügge nach Brügge zu verlegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare