Polizei sucht Hinweise

Defibrillator im Müll entdeckt - wo fehlt der Lebensretter?

+
Stand Defibrillatoren an öffentlichen Orten in Thüringen

Halver - Ein ungewöhnlicher Fund: Ein Defibrillator lag am Bahnweg im Müll. Wo fehlt die Reanimationshilfe? Bild im Artikel.

Am Mittwochmorgen wurde Klaus-Dieter Lau vom Ordnungsamt der Stadt Halver über einen ungewöhnlichen Fund informiert. Ein Defibrillator lag vor den Mülltonnen am Bahnweg. Ein Handwerker, der in einer Wohnung an der Straße arbeitete, fand das Gerät und informierte Klaus-Dieter Lau. 

Defibrillator wohl nicht aus Halver

Lau sagt, aus dem Stadtgebiet Halver könne der Defibrillator nicht stammen, weil im Stadtgebiet orange-farbige Geräte angebracht seien – das Fundstück ist jedoch grün. Eine zentrale Stelle, die dokumentiert, an welchen Stellen Defibrillatoren angebracht sind, gebe es für Halver nicht. Meist sind diese an Bahnhöfen, in Sporthallen und im Rathaus installiert. 

Wem gehört dieser Defibrillator?

Wo kommt er her?

Klar ist aber: „Dieser Defibrillator muss irgendwo fehlen.“ Von einem Diebstahl geht auch die Polizei aus, sagt Polizeibeamtin Anna Brauckmann. Der Defibrillator wurde Mittwoch in die Asservatenkammer nach Lüdenscheid gebracht und eine Strafanzeige wurde aufgenommen. 

Hinweise für die Polizei

Wer Hinweise für die Polizei hat, kann sich unter der Rufnummer 0 23 53/ 9 19 90 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare