Stromausfall durch kaputte Muffe

+
Tiebauer machten sich daran, die defekte Muffe samt Kabel zu entfernen. ▪

HALVER ▪ Es war 5.08 Uhr am Montagmorgen, als in einigen Teilen Halvers das Licht ausging. Keine Kaffeemaschine röchelte mehr, kein Fön funktionierte – Stromausfall. Grund war eine beschädigte Verbindungsmuffe zwischen der Realschule und dem Bächterhof, wie Mark-E-Pressesprecher Andreas Köster auf Anfrage mitteilte.

Wodurch die Muffe, die jeweils zwei Kabel miteinander verbindet, beschädigt worden war, konnte Köster am Montag nicht sagen: „Es kann verschiedene Ursachen dafür geben. Zum Beispiel können sich Steine in die Muffe gedrückt haben. Zudem ist das Erdreich ständig in Bewegung. Genauso gut kann aber auch Frost die Muffe kaputt gemacht haben.“

Die beschädigte Verbindungsmuffe habe zum Defekt des daran angeschlossenen 10 000-Volt-Kabels geführt. Sei ein Kabel beschädigt, komme es zu einer kurzzeitigen Überspannung im Netz, was zu weiteren Schäden an anderen Stücken führen könne, so Köster.

Aus diesem Grund habe man sofort auch die benachbarten Kabel vom Netz genommen. „Es war relativ umfangreich“, sagte Köster. So seien neben der Realschule und dem Bächterhof auch Anwohner der Goethe-, Kamp- und Weststraße sowie des Mühlengrundes vom Stromausfall betroffen gewesen. Auch die Menschen in Hefendehl und Nieder Bolsenbach mussten einige Zeit ohne Strom auskommen.

„Wir konnten die beschädigte Stelle aber schnell orten´und dadurch nach und nach die zur Sicherheit abgeschalteten Kabel wieder in Betrieb nehmen“, so Köster. Um 6.52 Uhr floss in allen Haushalten und Firmen wieder Strom. Auch die direkt von der Schadensstelle betroffenen Anwohner seien wieder beliefert worden.

„Wir sind immer zweifach ausgerüstet. Wenn mal ein Kabel ausfällt, werden die Anwohner über eine andere Strecke versorgt“, erklärte der Mark-E-Pressesprecher. Tiefbauer machten sich am Montag nahe der Realschule daran, das beschädigte Kabel samt Muffe auszuwechseln. ▪ Jana Peuckert

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare