„Das kleine Flämmchen ein wenig entfachen“

Reinhard Neuhaus und Bäckermeister Dörnen wollen das Flämmchen „Erhalt des Aussichtsturms“ wieder ein wenig entfachen. ▪ Ruthmann

HALVER ▪ „Wir müssen das kleine Flämmchen, das immer noch glüht, wieder mehr anfachen“, drückt es Reinhard Neuhaus, Geschäftsführer des Heimatvereins, aus. Mit dem „Flämmchen“ ist die Initiative „Erhalt des Aussichtsturms“ gemeint.

Der seit Anfang 2009 gesperrte Turm auf der Karlshöhe muss, wie bereits mehrfach berichtet, saniert werden, wofür Kosten von wenigstens 300 000 Euro notwendig sind. Beim Heimatverein hofft man, einen nicht unerheblichen Teil der Mittel durch Spenden zusammen zu bekommen.

Mittlerweile sind rund 5000 Euro auf dem Sonderkonto, darunter nun auch 500 Euro von der Bäckerei Dörnen. Bäckermeister Heinz-Werner Dörnen, der seit Juli vergangenen Jahres extra ein „Rapunzel-Brot“ verkauft und jeweils 50 Cent davon in die Spardose für den Aussichtsturm wirft, hat gestern das 1000. Weizenmischbrot mit Körnerfüllung – das durch einen Zopf mit „hellen Haaren“ ein wenig an Rapunzel erinnern soll – verkauft und den entsprechenden Betrag auf das Sonderkonto eingezahlt. Und das „Rapunzel-Brot“ wird auch weiterhin verkauft.

Beim Heimatverein geht man davon aus, dass vor 2016 – bis dahin laufen die Verträge mit den Mobilfunkanbietern, welche die Antennen am Turm betreiben – keine Sanierung in Angriff genommen werden kann. Erst, wenn die Antennen abmontiert sind, besteht möglicherweise Aussicht auf Fördermittel. Bis dahin soll das Sonderkonto „Erhalt des Aussichtsturms“ weiter anwachsen.

Dazu beitragen wird auch der Kalender „Alt Halver 2011“, den der Heimatverein auf dem Weihnachtsmarkt verkaufen wird und der als Titelbild natürlich den „halben“ Aussichtsturm – ein Bild aus der Bauzeit – zeigt. Zudem kann sich Reinhard Neuhaus vorstellen, dass auch bei runden Geburtstagen oder Ehejubiläen etwas für das Wahrzeichen der Stadt Halver abfällt. ▪ Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare