CVJM „sammelt Weihnachten ein“

+
Die Helfer hatten reichlich zu tun, um alle Tannen einzusammeln. ▪

HALVER ▪ Spätestens seit Samstagnachmittag dürften in den meisten Haushalten Halvers auch die letzten Spuren von Weihnachten verschwunden sein, angesichts dessen, was sich im Laufe des Tages vor den zahlreichen Helfern den CVJM Halver auftürmte. Wie bereits in den vergangenen Jahren stand wieder Mitte Januar die Entsorgung der ausgedienten Weihnachtsbäume auf dem Programm.

Mehr als 180 junge und ältere Helfer hatten sich schon am frühen Samstagmorgen im CVJM-Heim eingefunden, um die Aufgabe zu bewältigen. Nach der Einteilung der Gruppen ging es direkt los mit der Suche nach den Tannen. Lange Ausschau halten mussten die Helfer aber nicht. Fast an jeder Ecke im Stadtgebiet hatten die Halveraner ihre alten Bäume an die Straße gestellt, wo die freiwilligen Arbeiter sie mit ihren 15 Lastern, Treckern und Lieferwagen abholen und zur Sammelstelle nach Oeckinghausen schaffen konnten.

Damit diese Arbeit möglichst reibungslos ablief, wurden die Einsatztrupps für unterschiedliche Aufgaben eingeteilt. Während ein Teil der Helfer dafür zuständig war, voraus zu gehen und die Bäume an die Straße zu schaffen, machte sich eine zweite Gruppe daran, die Bäume auf die Transporter aufzuladen.

Eine ganz andere Aufgabe hatten die Spendensammler. Anders als die Baumsammler gingen sie in ganz Halver von Haus zu Haus und sammelten Spenden für das Einsammeln der Weihnachtsbäume. Der Erlös kommt dabei aber nicht nur dem CVJM Halver zu gute, der den Erlös für den neuen Jugendraum verwendet. Zehn Prozent der Spenden gehen an ein Projekt für Menschen mit Behinderung in Bethlehem.

Und damit am Ende auch kein Baum vergessen wurde, fand am späten Nachmittag, während sich die Helfer bei einem Essen erholten, noch eine abschließende Kontrollfahrt statt, bei der auch dieletzten Weihnachtsbäume eingesammelt wurden. ▪ wes

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare