Auftakt für "JesusHouse"

+

Halver - Am Dienstagabend öffnete der CVJM zum ersten Mal die Türen für die JesusHouse-Jugendwoche.

Zusammen mit Alissa und Christian Schernus öffnen Vertreter des CVJM im eigens für die Veranstaltung umgestalteten Vereinshaus an der Gerhard-Bergmann-Straße fünf Tage lang das Jesus-House – ein Angebot, das sich speziell an Mädchen und Jungen im Teenager-Alter richtet.

Die Aktion wird organisiert vom Verein Pro Christ und läuft über einen Zeitraum von sechs Wochen in 750 Gemeinden in Deutschland. Am ersten Abend lautete das Thema „Nah. Du wirst besucht“, bei dem die evangelischen Christen in ihrer Kurzpredigt unter anderem auf die Weihnachtsgeschichte eingingen. Der Kontakt mit den Teilnehmern während des Programms, in das zum Beispiel eine „Nachhak- und Ausquetschrunde“ integriert wurde, stand bei den Organisatoren im Vordergrund.

Zum Rahmenprogramm gehörten ein Billard- und Kickertisch, eine Spielekonsole und eine Gesprächsecke. Das Ziel dahinter: Den Jugendlichen sollte die Möglichkeit geboten werden, sich zu unterhalten und Kontakte zu knüpfen. Nach dem Hauptprogramm waren sie dazu eingeladen, weiter in den Räumen zu verweilen.

Die Resonanz der Jugendlichen war laut der Veranstalter positiv, jedoch wünschten sie sich für die nächste Veranstaltung „noch ein paar mehr Teilnehmer“. Die Jesus-House-Woche läuft in Halver noch bis zum 11. März, weitere Infos auf Facebook, Instagram und auf www.cvjm-halver.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare