Tests am Mittwoch

Coronavirus: Wieder Senioreneinrichtung in Halver betroffen - Testergebnisse sind da

+

Halver - Nachdem es vor einigen Wochen bereits Corona-Fälle in einer Senioreneinrichtung in Halver gab, ist erneut eine Senioreneinrichtung betroffen.

Update, 20. August, 14.35 Uhr: 20 Bewohner und zehn Mitarbeiter des Hauses Waldfrieden in Halver wurden am Mittwoch vom Gesundheitsamt des Märkischen Kreises auf das Coronavirus getestet.

Das geschah nachdem ein Corona-Fall bei einer Person bei den Beschäftigen bekannt wurde. Die Tests von Mittwoch sind alle negativ, teilt Bernd Lauermann, Leiter der Einrichtung, mit.

Zwei Mitarbeiter in Quarantäne

Das heißt, dass die Besuche weiter erfolgen können. Einige Mitarbeiter, die in Kontakt mit der infizierten Person waren, müssen nun ein Tagebuch führen und auf mögliche Symptome achten. Zwei Mitarbeiter bleiben weiterhin in Quarantäne, da sie engen Kontakt zu der infizierten Person hatten.

Im Seniorenzentrum Bethanien gab es vor einigen Wochen drei Corona-Fälle. Zwei Bewohner und eine Pflegekraft waren an dem Virus erkrankt. Jetzt ist erneut eine Senioreneinrichtung von Quarantänemaßnahmen betroffen. Das teilt das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises am Dienstagnachmittag mit. 

Dieses Mal ist das Haus Waldfrieden betroffen. Nach einem positiven Fall unter den Beschäftigten müssen sich heute zehn Mitarbeiter und 20 Bewohner einer Reihentestung durch das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises unterziehen. 

Kontakt zu Reiserückkehrer

Es handele sich bei dem Infizierten um den Angehörigen eines Reiserückkehrers. Die Kontaktkette sei mit Bekanntwerden der Infektion nachvollzogen worden, bestätigte auf Anfrage Bernd Lauermann, Leiter der Einrichtung. 

Einige der Kollegen, die direkten Kontakt zur Betroffenen gehabt hätten, seien umgehend nach Hause geschickt worden. Welche Schutz- und Quarantänemaßnahmen nun ergriffen werden müssen, werde nach der Testung mit dem Märkischen Kreis abgestimmt. 

Betroffen vom Vorgang ist eine Wohngruppe im Demenz-Kompetenz-Zentrum am Hälversprung, wo man die Screening-Maßnahmen für Besucher wie auch für die Mitarbeiter bereits ausgeweitet hatte - von der ursprünglichen Selbstauskunft bis zum Screening einschließlich Temperaturmessung. Er hoffe, dass die Bewohner nun nicht übermäßig in eine Notlage gebracht würden, so Lauermann weiter. „Der Schutz der alten Menschen ist ein hoher Wert.“

Das war nicht der erste Corona-Fall im Haus Waldfrieden.

Corona im MK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare