Gottesdienste mit Besuchern

Nicolai-Kirche öffnet nicht am 10. Mai

+
In der Nicolai-Kirche gibt es vorerst keine Gottesdienste.

Halver - Seit Freitag dürfen die Kirchen wieder für Gottesdienste öffnen – unter bestimmten Voraussetzungen in Sachen Hygiene und Sicherheit der Besucher. Diese Möglichkeit wird von der Evangelischen Kirchengemeinden Halver ergriffen, allerdings nicht sofort.

„Ab dem 10. Mai sollen in den heimischen Kirchengemeinden wieder öffentliche Gottesdienste – sogenannte Präsenzgottesdienste – möglich sein“, teilte Matthias Willnat, Referent für Öffentlichkeitsarbeit des Evangelischen Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg mit. Darauf hätten sich die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW), die NRW-Landesregierung und das Robert Koch-Institut verständigt. Und das weckt Hoffnung bei den Gemeindemitgliedern. 

Diese Hoffnung für den 10. Mai muss Heike Esken, Vorsitzende des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Halver, begraben. „Das wird bei uns definitiv nicht der Fall sein“, sagt sie. Denn die Nicolai-Kirche in Halver bleibt auch am 10. Mai geschlossen.

Hiygienekonzept wird entwickelt

In einer Presbyteriumssitzung Anfang der Woche hätten die Beteiligten sich dazu entschlossen. Außerdem sei ein Arbeitskreis gegründet worden, der sich nun um die Entwicklung eines Hygienekonzeptes entwickele. Die Durchführung eines Präsenzgottesdienstes sei nur bei der Umsetzung eines Schutzkonzeptes erlaubt, erklärt auch Matthias Willnat. Um die Umsetzung und Einhaltung der Regeln auf Gemeindeebene „muss das Presbyterium jeder Kirchengemeinde das folgende Schutzkonzept umsetzen und ist dafür dann auch verantwortlich“, sagt er. 

Heike Esken begründet die Entscheidung so: „Wir wollen gut vorbereitet sein und alles gut kommunizieren.“ Die Gemeinde möchte den Leuten eine Sicherheit bieten – soweit diese möglich sei in der aktuellen Lage. Daher werde frühestens am 25. Mai bei einer weiteren Presbyteriumssitzung über das Öffnen der Nicolai-Kirche entschieden. Bis dahin bleibt sie geschlossen. 

Gottesdienst im Livestream aller Gemeinden in Halver

Die Gottesdienste werden weiterhin live auf Youtube an jedem Sonntag ab 10 Uhr übertragen. Das werde auch fortgeführt, wenn die Kirche wieder geöffnet habe, sagt Esken. Morgen gibt es einen ökumenischen Gottesdienst in der Nicolai-Kirche, der live übertragen wird. Das Angebot ist eine Zusammenarbeit zwischen den evangelischen und katholischen Gemeinden. Ab 9.55 Uhr kann das mitverfolgt werden.

Gottesdienst im Livestream gibt es an jedem Sonntag bei der Evangelischen Kirchengemeinde Halver.

Die Pfarrei Christus König plant die Öffnung ihrer Kirchen für Gottesdienste – allerdings noch nicht zu diesem Sonntag. Derzeit ist ein vorsichtiger Start zum 9./10. Mai im Gespräch. Dann sollen Gottesdienste in allen Kirchen – also in St. Georg in Oberbrügge, St. Thomas Morus in Schalksmühle und Christus König in Halver – in einfacher, reduzierter Form erstmals möglich werden. Das teilt Pfarrer Claus Optenhöfel mit. 

Anmeldeverfahren bei Christus König möglich

Um Sicherheitsabstände und Hygieneregeln zu gewährleisten, wird dazu voraussichtlich vorab eine telefonische Anmeldung nötig sein. Das Verfahren dazu wird im Laufe der kommenden Woche bekannt gegeben. Am morgigen Sonntag, 3. Mai, beteiligt sich die katholische Pfarrei am ökumenischen Gottesdienst in der Halveraner Nicolai-Kirche, der online als Livestream ab 10 Uhr zu sehen sein wird.

Auch ein Kinder- und Familienimpuls ist im Internet unter www.christus-koenig.de wieder abrufbar. Dieser bezieht dieses Mal die Symbole der Kommunionkinder ein, deren Erstkommunion für diesen Sonntag (3. Mai) vorgesehen war und aufgrund der Corona-Krise verschoben werden musste.

Coronavirus im MK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare