Corona-Auswirkungen auf die Flüchlinge

Flüchtlinge in Halver: Corona und die Unterkünfte

+
Unter anderem am Bahnweg 6 wohnen Flüchtlinge.

Halver - Rund 100 Flüchtlinge sind momentan noch in Halver. Und auch sie müssen sich mit dem Coronavirus auseinander setzen.

Die Stadt hat die Flüchtlinge vor allem in den Häusern am Bahnweg 6 und 9 untergebracht. In Nummer 9 leben die Familien, in Nummer 6 die, die alleine gekommen sind. Weitere Familien sind am Kirchlöher Weg untergebracht. Belegt sein könnten die Wohnungen grundsätzlich mit mehr Flüchtlingen, wie Bernd Jenke von der Stadtverwaltung sagt. 

Dass viele bereits eine eigene Wohnung haben, sei insofern gut, als dass sich jetzt maximal vier oder fünf Personen ein Badezimmer und eine Gemeinschaftsdusche teilen müssten, die sich keinen Haushalt teilen. 

Infoblätter hängen in den Fluren

In den Fluren der Wohngebäude hängen Informationsblätter zur Corona-Krise auf mehreren Sprachen aus. Elvira Wiegand betreut die Flüchtlinge in Halver und hat die Informationen vom Kommunalen Integrationszentrum des Märkischen Kreises erhalten. Sie beinhalten nicht nur alle Informationen zu Covid-19, sondern auch, wie man sich schützt – eine Anleitung zum Händewaschen gibt es in jeder Sprache noch dazu. „Ich habe den Eindruck, die Flüchtlinge passen gut auf“, sagt Wiegand. Nicht alle seien alphabetisiert, sagt die Sozialarbeiterin. In solch einem Fall erklärt sie alles im persönlichen Gespräch. 

Jetzt, da das Rathaus wieder geöffnet hat, kommen Flüchtlinge wieder mit Terminen zu Bernd Jenke und Aldona Weis vom Fachbereich Bürgerdienste. Sie sind beide für Asylbewerber zuständig. Für alle privaten Belange und die Vernetzung sei die Flüchtlingshilfe Halver in Kontakt zu den Flüchtlingen. Der Begegnungstreff Move ist jedoch momentan geschlossen.

Coronavirus im MK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion