Mitte November fällt die Entscheidung

Corona-Tests kostenpflichtig: Nachfrage im MK bricht massiv ein - Betreiber rechnet mit Aus

Das Testzentrum des DRK Halver an der Thomasstraße.
+
Das DRK-Testzentrum in Halver schließt Ende November, wenn die Situation sich nicht mehr bessert.

Seit Montag kosten die Corona-Tests für die meisten Bürger Geld. Das führt nun dazu, dass weniger Menschen sich testen lassen. Vier Wochen wartet man noch ab, aber danach will man Konsequenzen ziehen.

Halver – Seit Montag kosten die Corona-Tests für die meisten Bürger Geld. Ausgenommen von der neuen Regelung sind Schwangere und Stillende sowie Kinder von zwölf bis 17 Jahren. Mindestens bis zum 31. Dezember bleibt für sie die Möglichkeit bestehen, sich einmal in der Woche kostenlos testen zu lassen. Denn für sie gibt es erst seit kürzerer Zeit eine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO). Sie sollen daher mehr Zeit für Impfungen haben. Immer kostenlos bleibt der Test für alle, die sich nicht impfen lassen können. Dazu zählen Kinder unter zwölf Jahren sowie Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Bedingung hier ist ein ärztliches Attest.

Alle anderen müssen seit Montag 15 Euro pro Test bezahlen (Die Kosten variieren je nach Anbieter). Das führt im DRK-Testzentrum Halver am Montag zu 40 Prozent weniger Testungen. Überraschens ist das nicht, wie Rotkreuzleiter Werner Neuhoff sagt. „Die meisten haben sich schon letzte Woche verabschiedet.“ – mit der klaren Aussage, wenn der Test etwas kostet, kommen sie nicht mehr. Und so kam es auch.

Am Montag ist „wesentlich weniger“ los an der Thomasstraße. Schade sei es allemal, dass es keine kostenlosen Tests mehr gibt, sagt Neuhoff. Er kann auch verstehen, dass nicht mehr jeder bereit ist, sich zwei Mal in der Woche zu testen und dann 120 Euro im Monat dafür zahlen müsste. „Das ist reichlich Geld.“ Das Problem sieht der Rotkreuzleiter jetzt aber darin, dass weniger getestet wird und so auch weniger positive Fälle erkannt werden.

Für einen Test hat jedes Testcenter zuvor 11,50 Euro erhalten, sagt Neuhoff. Das habe gerade so gereicht, um die Kosten zu deckeln. Jetzt sind es zwar 15 Euro, aber Aufwand und Kosten sind ebenfalls gestiegen. Bezahlt wird nur bargeldlos mit EC- oder Girokarte. Für Verwaltung und Abrechnung gehe einiges wieder drauf.

Mitte November fällt eine Entscheidung

In Kombination mit den geringen Corona-Tests bedeutet das für das DRK-Testzentrum eine weitere Hürde. „Wir schauen uns das Spiel bis Mitte November an“, sagt Werner Neuhoff. „Wenn es sich nicht bessert, machen wir Ende November zu.“ Wirtschaftlich sei der Betrieb nicht mehr zu halten. An Besserung glaubt Neuhoff persönlich nicht.

Zur Thomasstraße kamen hauptsächlich Ungeimpfte, wie Neuhoff sagt. Für die Zukunft rechnet Neuhoff ohnehin mit einer 2G-Regel in nahezu allen Bereichen. Ob sich das allerdings auf die Impfbereitschaft vieler, die bisher ins Testzentrum kamen, auswirkt, bezweifelt Neuhoff. Die letzte Möglichkeit bieten im Zweifel noch Ärzte. Aber auch dort kostet der Test mindestens 15 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare