Auswirkungen der Corona-Pandemie

Endgültige Entscheidung über Kirmes gefallen

Kirmes Halver Straßenkirmes
+
Abgesagt: In Halver findet auch in diesem Jahr keine Straßenkirmes statt.

Die Entscheidung über diese Kirmes im MK ist endgültig gefallen.

Halver – Jetzt ist es traurige Gewissheit für alle Kirmes-Fans: Auch in diesem Jahr wird die Großveranstaltung in der Halveraner Innenstadt aufgrund der Pandemie nicht stattfinden. „Die Kirmes ist offiziell abgesagt“, bestätigt Bürgermeister Michael Brosch.

Die Stadt hatte mit den Schaustellern und Standbetreibern für den 4. bis 7. Juni geplant, sogar Verträge waren geschlossen worden. In denen war aber eine entsprechende Ausstiegsklausel vermerkt worden – für den Fall, dass Corona noch nicht besiegt ist. Dieser Fall ist nun eingetreten, die Absagen an die Schausteller und Standbetreiber sind verschickt.

Leicht fiel den Entscheidungsträgern im Rathaus die Entscheidung nicht, lange bestand die Hoffnung, die Veranstaltung durchführen zu können. Doch die aktuellen Corona-Zahlen werden Massen von Menschen in der Stadt auch Anfang Juni nicht zulassen.

„Light-Version“ stand nicht zur Debatte

Die Kirmes auf „Sparflamme“ durchzuführen, also in kleinerer Form, mit Zugangsbeschränkungen oder einer entsprechenden Lenkung der Besucherströme – das stand nicht zur Debatte. Nicht nur, dass diese Variante bei einer Straßenkirmes kaum durchführbar ist. „Das hätte der Veranstaltung einfach nicht entsprochen und stattdessen das Image zerstört“, ist sich Brosch sicher. Deshalb setzt man im Rathaus lieber darauf, dass die Halveraner und alle Besucher die Kirmes weiterhin in guter Erinnerung behalten – und sich auf das kommende Jahr freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare