Kostenlose Schnelltests für Bürger

Corona in Halver: Apotheke ist jetzt erstes Testzentrum vor Ort

Atlantis-Apotheke Testzentrum Halver
+
Siegbert Schomann hat am Montag in seiner Apotheke ein Corona-Testzentrum eröffnet. Es ist über die linke Eingangstür erreichbar. So trennt man Kunden von Testpersonen.

In Halver gibt es seit dieser Woche ein erstes Testzentrum, in dem sich Bürger einmal die Woche kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können.

Halver – Die Atlantis-Apotheke ist seit Montag ein Testzentrum – und damit das erste in Halver und eines von 88 im gesamten Märkischen Kreis. Kommenden Montag geht auch das Zentrum im DRK-Gebäude an den Start.

„Als Jens Spahn vor zwei Wochen an einem Freitagabend verkündet hat, dass sich ab Montag alle Bürger kostenlos in Testcentern und Apotheken testen lassen können, hat mich das sehr verärgert“, sagt Siegbert Schomann. Der Inhaber der Atlantis-Apotheke versteht nicht, wie der Gesundheitsminister ein Versprechen geben kann, dass er nicht halten kann, weil die Infrastruktur dafür fehlt.

Erste Anlaufstelle in Halver

Um die Infrastruktur hat man sich auf lokaler Ebene in Halver gekümmert. Weil Siegbert Schomann grundsätzlich der Meinung ist, dass „umfangreiche Testungen ein wichtiges Mittel sind, um die Pandemie einzudämmen“, hat er mit dem Gedanken gespielt, ein Testzentrum in seiner Apotheke zu ermöglichen. Das ist nun in die Tat umgesetzt worden.

Nach der Bewerbung beim Märkischen Kreis wurde er am Dienstag vergangene Woche mit der Einrichtung des Testzentrums beauftragt. „Wenn sich theoretisch alle knapp 17 000 Halveraner wöchentlich testen lassen, braucht man Anlaufstellen“, sagt Schomann.

Umfangreiche Testungen sind ein wichtiges Mittel, um die Pandemie einzudämmen.

Siegbert Schomann, Inhaber der Atlantis-Apotheke

Die räumliche Aufteilung der Apotheke am Rewe-Markt macht es möglich. Zwei Eingänge separieren den üblichen Kundenverkehr von den Testpersonen. Wer in die Apotheke muss, nimmt den rechten Eingang, wer getestet wird, nimmt die linke Tür. Eine Mitarbeiterin übernimmt den Testvorgang, der so kurz wie möglich gehalten wird. Bei der vorherigen Online-Anmeldung werden Personalien bereits angegeben. Vor Ort wird nur noch ein QR-Code gescannt. Nach dem Test, der für Erwachsene in der Nase und für Kinder im Mund über einen Speicheltest erfolgt, kann man umgehend die Apotheke verlassen.

Ergebnis per E-Mail

Das Ergebnis kommt innerhalb von 20 Minuten per E-Mail – in Ausnahmefällen kann man es auch als Ausdruck abholen. Um den Vorgang so kontaktlos wie nur möglich zu gestalten, bittet Siegbert Schomann allerdings darum, den digitalen Weg zu nutzen – im Zweifel mit Hilfe von Verwandten oder Freunden, deren E-Mail-Adresse angegeben werden kann. Das gilt auch für die Terminvereinbarung.

Im Falle eines positiven Testergebnisses informiert die Apotheke das Gesundheitsamt. Ein PCR-Test, der dann erforderlich ist, kann auch umgehend in der Apotheke erfolgen. Dieser wird ins Labor geschickt und das Ergebnis übermittelt dann das Gesundheitsamt. In Quarantäne ist man jedoch, bis der Test negativ ist. „Wir hoffen sehr, dass auch wir dazu beitragen können, dass das Leben bald wieder so verläuft, wie wir es uns vorstellen“, sagt Schomann.

Am Montag nutzten das Angebot direkt einige Halveraner und für Mittwoch sind bereits 20 Buchungen eingegangen. Eine der ersten Nutzerinnen sagte im Gespräch, dass sie sich „zur Vorsicht“ testen lasse – ihr negatives Ergebnis erleichterte sie, auch wenn sie keine Symptome hatte. Wie sich die Nachfrage entwickelt, beobachten die Mitarbeiter der Apotheke in dieser und der kommenden Woche.

Die wichtigsten Fragen und Antworten auf einen Blick:

Wer darf sich testen lassen?
Alle Bürger. Sie dürfen jedoch keine Symptome haben. In diesem Fall wendet man sich an den Hausarzt.
Was kostet der Test?
Der Test ist einmal pro Woche für jeden Bürger kostenlos.
Wie bekomme ich einen Termin?
Termine kann man unter www.coronahalver.de vereinbaren. Sie werden in regelmäßigen Abständen vergeben.
Wie bekomme ich mein Ergebnis?
Das Ergebnis kommt per E-Mail.
Was ist, wenn der Test positiv ist?
Ab diesem Zeitpunkt ist man in Quarantäne, so schreibt es die Verordnung vor. Das Testzentrum informiert das Gesundheitsamt. Weil der positive Test zunächst als starker Verdacht gilt, ist ein PCR-Test notwendig. Auch dieser kann in der Apotheke gemacht werden. Das Ergebnis kommt dann vom Gesundheitsamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare