1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Höchste Inzidenz im MK, aber keine Hinweise

Erstellt:

Von: Florian Hesse

Kommentare

Die Corona-Lage im Kreis auf einen Blick.
Die Corona-Lage im Märkischen Kreis auf einen Blick. © Privat

Es gebe nach wie vor keine Hinweise zu konkreten Einrichtungen, auf Firmen oder Religionsgruppen, die das hohe Infektionsgeschehen in Halver begründen könnten, sagt Bürgermeister Michael Brosch zum Inzidenzwert von 732 in Halver (Stand von Dienstag).

Halver - Demzufolge fehle auch ein Ansatz, dem Geschehen entgegensteuern zu können. „Es gibt kein Konzept“, sagt Brosch, der aber erneut darauf hinweist, dass er die Systematik der Inzidenzwerte anhand der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen, hochgerechnet auf 100 000 Einwohner, für problematisch hält. In kleineren Kommunen führten schon wenige neue Infektionsfälle zu einem dramatischen Anstieg der Zahlen. Er erwarte schon kurzfristig einen Rückgang – dann werde Halver wohl „die rote Laterne weiterreichen“. „Das schwappt durch den Kreis“, so sein Eindruck.

Der Märkische Kreis meldet insgesamt eine Inzidenz von 451 am Dienstag. Auffällig sei, dass der südliche Märkische Kreis offenbar stärker berührt sei als der Norden.

Lichtblick sei zurzeit aber, dass die Hospitalisierungsrate verhältnismäßig gering bleibe und noch unterhalb des ersten Warnwertes liege. Eine dramatische Inanspruchnahme des Gesundheitssystems sei somit noch nicht erkennbar. Die Häufung der Fälle führe er auf Nachwirkungen der Feiertage, insbesondere aber auf die Zunahme der Tests mit der Öffnung der Schulen zurück, sagt Brosch im Gespräch mit dem Allgemeinen Anzeiger weiter.

Auch interessant

Kommentare