„Die Kantorei wird es weiterhin geben“

+
Aufnahme von der vorerst letzten „Abendmusik“ der Kantorei in der Nicolai-Kirche.

HALVER ▪ Die formelle Trennung der Evangelischen Kirchengemeinde Halver von „ihrer“ Kantorei folgte zunächst die Gegenwehr – und nun der Trotz: Wie Siegfried Bohe am Donnerstag im Gespräch mit dem AA erklärte, werde die Kantorei weiter Bestand haben. Wenn auch unter einem anderen Dach.

Der Chor musste nach der Entscheidung des Presbyteriums schnell handeln, steht am Sonntag, 9. Dezember, doch ein Adventskonzert an, das ursprünglich in der Nicolai-Kirche aufgeführt werden sollte. Doch daraus wird nun bekanntlich nichts. Einen alternativen Standort haben die Kantoreimitglieder nach eigenen Aussagen nun jedoch gefunden: Die Katholische Kirchengemeinde an der Hermann-Köhler-Straße will den Sängerinnen und Sängern vorerst Unterschlupf bieten.

Lesen Sie auch:

Bohe kritisiert Gemeindebeschluss zum Kantorei-Aus

Stellungnahme Kantorei

Stellungnahme Presbyterium

„Darüber freuen wir uns natürlich sehr“, sagte Kantorei-Sprecher Bohe am Donnerstag. Am Mittwochabend habe eine Probe erstmals im Pfarrer-Neunzig-Haus anstelle des evangelischen Gemeindehauses stattgefunden. „Und wir waren komplett.“ Auflösungserscheinungen infolge des langen Streits mit der Evangelischen Gemeinde stellt Siegfried Bohe nicht fest – zumindest nicht nach dem viel diskutierten Presbyteriumsbeschluss. Lediglich in der Anfangsphase des Streits hätten etwa sechs Frauen die Kantorei verlassen.

Übrig seien weiterhin 26 Sängerinnen und Sänger, die sich nun intensiv auf das nächste große Ereignis, das Adventskonzert am 9. Dezember, vorbereiten wollen. Für die Zeit danach sucht der Chor jedoch weiterhin Räume, die langfristig für die Proben genutzt werden können. Ebenso wirbt Bohe weiter um neue Mitglieder, die sogar noch am kommenden Konzert teilnehmen könnten. „Wer Interesse hat, kann unverbindlich mittwochs um 19.30 Uhr im Pfarrer-Neunzig-Haus vorbeischauen.“ Oder telefonisch mit Kantor Andreas Pumpa unter der Rufnummer 0 21 92 /9 37 29 02 Kontakt aufnehmen. Er habe bereits zugesagt, dem Chor mindestens für ein weiteres Jahr als Leiter zur Verfügung zu stehen. „Die Kantorei wurde nicht aufgelöst. Sie wird es auch weiterhin geben“, betont Siegfried Bohe. ▪ Frank Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare