Crepes, Waffeln und Süßigkeiten

Frau muss Candy-Shop wegen Corona schließen, sie kämpft weiter - auf Wochenmarkt im MK

Der Candy Shop von Andrea Otto steht jetzt immer freitags auf dem Markt in Halver
+
Der Candy Shop von Andrea Otto steht jetzt immer freitags auf dem Markt in Halver

Ein neuer Stand war am Freitag zum ersten Mal auf dem Wochenmarkt vertreten. Ab jetzt erweitert der Candy-Shop von Andrea Otto aus Kierspe das Angebot auf dem Markt um süße Kleinigkeiten.

Waffeln, Crepes, Poffertjes und Kaffee-Spezialitäten sind umgeben von Süßigkeiten, mit denen man sich eine Tüte füllen lassen kann. Über den Zuwachs freut sich auch Klaus-Dieter Lau vom Ordnungsamt der Stadt.

Der Stand dürfte nicht nur Erwachsenen eine süße Alternative bieten, sondern auch Kindern, die ihre Eltern auf den Markt begleiten und an dem bunten Stand gerne stehen bleiben werden. Andrea Otto hatte in Kierspe einen kleinen Laden. Der Corona-Zeit hielt er jedoch nicht stand, was die Kiersperin bedauert. Schnell entschloss sie sich dazu, ein mobiles Angebot aufzubauen. Sie kaufte den Wagen, mit dem sie jetzt die Märkte in der Umgebung besuchen will.

Wegen Corona musste Andrea Otto ihren Laden schließen

In Kierspe und Halver ist sie nun fester Bestandteil, den Nachmittags-Markt in Breckerfeld schaute sie sich Freitag direkt an und fuhr den Standnachbarn von Halver hinterher, und auch in Lüdenscheid würde sie gerne ihre Süßigkeiten verkaufen. Wenn sie ihren Laden schon aufgeben musste, den sie 2016 eröffnet hatte, will sie den mobilen Weg nicht unversucht lassen.

Unbekannt ist Andrea Otto in Halver nicht. Sie stand bereits im vergangenen Jahr auf dem Weihnachtsmarkt in Halver. Sie hofft, dass es auch in diesem Jahr für Möglichkeiten auf Weihnachtsmärkten geben wird. Dann hätte sie auch Mandeln und Lebkuchen im Angebot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare