Bunter Start in den Mai am Alten Markt

+
Am Alten Markt war viel los: Dabei konnte die Band „XL Meier“ auch den neuen Aluminiumaufbau der Naturbühne einweihen. ▪

HALVER ▪ Schon traditionell begrüßten viele Halveraner am Dienstag den Wonnemonat Mai am Alten Markt: Die Handwerker der Stadt hatten bereits zum zwölften Mal zum Frühschoppen mit Musik, Getränken und vielen Aktionen für die jüngeren Besucher eingeladen.

Wenn es auch so schien, als wolle das Wetter an seinen April-Gewohnheiten festhalten, so hatte es doch ein Einsehen mit den Veranstaltern: Bei Temperaturen um die 20 Grad und nur vereinzelten Regentropfen konnten die Gäste den Handwerkerfrühschoppen in Halvers Mitte genießen. Während die Großen sich vor allem an Deftigem und Getränken gütlich taten, kamen die Kleinen auf dem eigens aufgestellten Karussell und beim Bullenreiten auf ihre Kosten. Ein Luftballonkünstler kreierte allerlei Phantasievolles und auch der Mittelpunkt des Festes musste natürlich erklommen werden: Am Maibaum hatten die Handwerker wieder viele Präsente befestigt, die von Mädchen und Jungen in der Krone eingesammelt werden konnten. Dass sich schnell eine lange Schlange vor den Kletter-Experten von Kalisho-Natursport bildete, versteht sich von selbst.

Für die musikalische Untermalung sorgte die Band „XL Meier“, der eine besondere Ehre zuteil wurde: Sie durfte den Aluminiumaufbau der Naturbühne einweihen – und bedankte sich dafür mit einem ausgelassenen Konzert, bei dem stimmungsvolle Klassiker aus den zurückliegenden Jahrzehnten gespielt wurden.

Und so zeigte sich Organisator Jürgen Rust durchweg zufrieden mit der Veranstaltung, an der sich 31 Handwerker beteiligten. Doch auch das Jugendzentrum und der Naturbühneverein durften sich am 1. Mai freuen: Im Rahmen des Frühschoppens erhielten sie von Vertretern des MGV Oberbrügge-Ehringhausen, der Albert Singers und des Posaunenchors der Evangelischen Kirchengemeinde Oberbrügge eine Zuwendung aus dem Erlös des Weihnachtskonzertes der drei Vereine. ▪ zach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare