„So bunt wie ein Sommerstrauß“

Unter der Leitung von Andreas Pumpa haben die Sängerinnen und Sänger der Halveraner Kantorei ein vielseitiges Programm für das Sommerkonzert am 12. Juni einstudiert.

HALVER ▪ So „bunt wie ein schöner Strauß Sommerblumen“ ist das Programm, das es am Sonntag, 12. Juni, in der Nicolai-Kirche zu hören geben wird. Davon sind zumindest die Mitglieder der Kantorei überzeugt – und laden alle Musikfreunde ab 17 Uhr zum beliebten Sommerkonzert ein.

Dabei reicht die Bandbreite von gregorianischen Gesängen über Barock und Klassik bis zur Moderne und schließt auch Melodien der Comedian Harmonists oder der Beatles mit ein. So erklingt im ersten Teil des Konzerts das fast mystische „Vexilla regis prodeunt“, ein a-cappella-Satz in der Tradition des mittelalterlichen Klostergesanges. Ganz anders ertönt dann das festlich strahlende Gloria in D-Dur von Antonio Vivaldi oder das sehr schwungvolle „Cantate Domino“ von G. Pitoni.

Im Zentrum des zweiten Teils stehen Melodien aus der Tradition der Comedian Harmonists. Die aus Männerstimmen der Kantorei hervorgegangenen „Comedian Organ Pipes“ singen unter anderem „Wochenend und Sonnenschein“ und natürlich auch den Hit „Veronika der Lenz ist da“. Aber auch John Lemmon, Joseph Haydn oder Anton Bruckner sind in diesem Block vertreten.

Dass auch in einer Person ganz unterschiedliche musikalische Traditionen zusammenfinden können, zeigt der dritte Teil des Sommerkonzerts. In der Person des 1945 geborenen John Rutter findet sich ein Komponist, der vielfältige europäische Musikstile erfindungsreich mischt, mit Jazzelementen anreichert und mit raffinierter Harmonik und Rhythmik zwischen U wie Unterhaltung und E wie ernste Musik wandert. Vielleicht wird beim Hören das eine oder andere musikalische Zitat auffallen, das Rutter sehr originell eingearbeitet hat. Der schon mehrfach von der Kantorei aufgeführte englische Komponist erfindet Melodien voll suggestiver Kraft und fasziniert so Hörer aus ganz unterschiedlichen musikalischen Welten – von Gregorianik bis Pop.

Unter der Leitung von Andreas Pumpa musizieren die Kantorei Halver, der Kammerchor der Evangelischen Kirchengemeinde Halver, die Comedian Organ Pipes, Vanessa Dewald ( Sopran) und Lena Hager (Violine). Durch das Programm führt Thomas Kroll.

Nach dem Konzert lädt der Förderverein wieder zu einem kalten Büfett und einem Gläschen Sekt ein. Der Eintritt ist frei, um eine Spende nach dem Konzert für kirchenmusikalische Konzerte wird jedoch gebeten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare