1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Sperrung bald vorbei: Arbeiten an der B229 in den letzten Zügen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Hesse

Kommentare

Am Samstag ist die Bundesstraße 229 zwischen Halver-Ostendorf und Lüdenscheid-Brügge wieder frei.
Am Samstag ist die Bundesstraße 229 zwischen Halver-Ostendorf und Lüdenscheid-Brügge wieder frei. © Hesse, Florian

Die Arbeiten am Wahrde-Abstieg der Bundesstraße 229 zwischen Ostendorf und Lüdenscheid-Brügge neigen sich dem Ende zu. Am Freitag, 18. Februar, wird abgebaut. Damit endet die Vollsperrung.

Halver/Lüdenscheid - Bereits am Samstag, 19. Februar, werde der Abschnitt wieder befahrbar sein, bestätigte auf Anfrage unserer Redaktion Julia Ollertz, Sprecherin des Landesbetriebs Straßen.NRW.

Nacharbeiten in Osterferien

Für einen Zeitraum von sieben Wochen ist die Bundesstraße damit offen. In den Osterferien, die am 11. April beginnen, ist für einen Zeitraum von etwa zwei Wochen eine nochmalige Vollsperrung vorgesehen. Dann erfolgt der Auftrag der endgültigen Fahrbahndecke, auch wieder mit der Umleitung des Gesamtverkehrs.

Die bestehende Beschilderung, die zurzeit noch den Verkehr auf der Ost-West-Achse über die Landesstraße 892, die Oberbrügger Heerstraße, umleitet, wird bis zu den Osterferien aufgehoben. Ob sie bis dahin komplett abgebaut, umgedreht oder abgeklebt werde, sei noch nicht entschieden.

Hang neu aufgebaut

Die Herstellung der Straße im steilen und kurvigen Bereich war technisch aufwendig. Die Böschung musste mit hohem Materialeinsatz neu errichtet werden. Mit sogenannter bewehrter Erde, die in einem Drahtgeflecht gebunden ist, ist die Realisierung auch steiler Böschungswinkel möglich.

Auch interessant

Kommentare