1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Geld für Corona-Schutz an Grundschulen Halvers

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Hesse

Kommentare

Die Stadt Halver freut sich über die Bundesförderung für Lüftungsanlagen an Grundschulen. Jetzt kann man loslegen.
Die Stadt Halver freut sich über die Bundesförderung für Lüftungsanlagen an Grundschulen. Jetzt kann man loslegen. © Florian Hesse

„Warten auf Lüfter, warten aufs Geld“ titelte der Allgemeine Anzeiger noch am Freitag.

Auslöser waren die Hoffnungen der Stadt Halver, mit einem Förderprogramm des Bundes alle drei Grundschulen mit stationären Lüftungsanlagen ausstatten zu können, um die Kinder vor einer Corona-Infektion zu schützen.

Beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hatten man sich die Halveraner Sorgen offenbar parallel zur Berichterstattung zu eigen gemacht: Zeitgleich mit der Berichterstattung am Freitag sei der Förderbescheid im Rathaus eingetroffen, teilt auf Nachfrage Bürgermeister Michael Brosch mit.

Insgesamt geht es für alle drei Grundschulen zusammen um mehr als 1,2 Millionen Euro. 80 Prozent davon werden vom Bund als Corona-Sofortmaßnahme getragen.

Die Mittel braucht die Stadt. Laut Planungsstand soll die Maßnahme allein in Oberbrügge 251 317 Euro kosten. 500 464 Euro würden es an der Regenbogenschule sein, 482 605 Euro an der Lindenhofschule, um die Luftqualität für die meistenteils ungeimpften Grundschüler zu verbessern. Ohne Förderbewilligung aber hatte man mit dem Bau nicht beginnen dürfen.

Rund eine Milliarde Euro schwer ist der Fördertopf, den der Bund im Rahmen seiner Maßnahmen gegen Corona angelegt hat.

Auch interessant

Kommentare