Bücherei sucht Buchpaten

+
Uta Schulte-Grobler und Thomas Gehring stellen das neue Projekt „Buchpatenschaft“ vor.

HALVER ▪ „Es ist zwar nicht unsere Idee, aber in Zeiten knapper Kassen eine gute Sache“, hoffen Uta Schulte-Grobler, Leiterin der Stadtbücherei, und Thomas Gehring, Leiter des Fachbereichs Bürgerdienste, dass es eine gute Resonanz auf das neue Projekt „Buchpatenschaft“ gibt.

Die Benutzer und Besucher der Bibliothek, aber auch alle anderen können und sollen ihren Beitrag dazu leisten, dass der Bestand der Stadtbücherei aktuell bleibt.

Jeder kann sich von einer Wunschliste – die umfasst zehn aktuelle Romane und ebenso viele Kinderbücher im Preisbereich zwischen 6,90 und 22,95 Euro – ein Buch aussuchen, dies mit den Bibliothekarinnen abgleichen, dann kaufen und der Einrichtung zur Verfügung stellen. „Natürlich hat der- oder diejenige das Recht, das Buch dann als erster beziehungsweise erste auszuleihen und zu lesen“, erklärt die Büchereileiterin.

Die Liste der ausgewählten Titel liegen in der Stadtbücherei, im Rathaus und in den Schulen aus. Bequem ist auch die Möglichkeit, im Internet unter „Aktuelles“ von „halver.de“ ein Buch für die Patenschaft anzuklicken und mit entsprechenden Personalienangaben gleich (als E-Mail) abzuschicken. Die Buchpaten haben die Möglichkeit – wenn sie möchten – „ihr Werk“ mit einem Namensschild versehen zu lassen. Außerdem gibt es auf Wunsch auch eine Spendenquittung vom Förderverein der Stadtbücherei.

„Wir wollen mit den Bürgern in den Dialog kommen“, führt Thomas Gehring weiter aus, dass (Buch-) Themen besetzt und auch Vorschläge für die Patenschaft-Wunschliste gemacht werden sollen. Was natürlich zur Folge hat, dass etwa monatlich neue Wunschlisten erscheinen, auf welche die Bürger Einfluss nehmen können. Auf diese Art wird nicht nur der Bestand der Bibliothek stetig aktualisiert – und dies bei gekürzten Ansätzen im Halveraner Haushalt – , sondern auch auf die Nachfrage der Leser eingegangen. ▪ Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare