Jugendlicher muss ins Krankenhaus

Brutaler Angriff nach Fußballturnier: Vier Männer schlagen auf 18-Jährigen ein

+

Vier gegen einen: Am Rande des Mitternachtsturnier des TuS Ennepe gab es am Freitagabend eine brutale Schlägerei. Vier Männer prügelten dabei auf einen 18-Jährigen ein.

  • Beim Mitternachtsturnier des TuS Ennepe gab es eine Prügelei.
  • Vier Männer schlugen auf einen 18-Jährigen ein.
  • Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nach Angaben der Polizei sollen vier etwa 40 Jahre alte Männer am Rande eines Hallenfußballturniers in der Sporthalle der Hauptschule an der Mühlenstraße eine Prügelei gestartet haben. Demnach schlugen die Unbekannten auf einen 18-jährigen Lüdenscheider ein. 

Prügelei bei Fußballturnier: Angriff im Foyer

Mit dem Verlauf des Turniers stand die Auseinandersetzung allerdings nicht in Zusammenhang.

Der Angriff soll im Foyer stattgefunden haben. Dann soll sich die Schlägerei nach draußen vor den Haupteingang verlagert haben.

Ein Rettungsdienst versorgte den 18-Jährigen und brachte ihn in ein Krankenhaus.

Prügelei bei Fußballturnier: Mehrere Verletzte

Auch drei weitere junge Männer im Alter zwischen 18 und 20 Jahren wurden geschlagen. Auch gaben sie an, dass ihre Kleidung zerissen wurde.Um die Situation etwas zu entspannen, wurde die ärztliche Behandlung der Geschädigten an den nahe liegenden Busbahnhof und weg vom Gelände vor der Sporthalle verlegt.

Ähnliche Situation: Mit einer deftigen Schlägerei haben drei Männer in Lüdenscheid Polizisten und Rettungskräfte auf Trab gehalten. Auch ein 18-Jähriger war in Lüdenscheid an einer Schlägerei beteiligt. Er zeigte Zivilcourage und ging bei einem Streit dazwischen - mit Folgen. Bei einem Streit auf einer Weihnachtsfeier wurde einem 36-Jähriger ins Gesicht geschlagen und er wurde so stark verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare