Broschüre wird noch mit Daten „gefüttert“

Die Info-Broschüre ist fertig und wird – je nach Zielgruppe – noch mit weiteren Daten „gefüttert“.

HALVER ▪ Lange war sie angekündigt worden, nun liegt das Ergebnis auf dem Tisch: die Info-Broschüre des Stadtmarketingvereins „Pro Halver“.

Im Rahmen des Treffens der „Kaufhaus-Halver“-Mitglieder (wir berichteten) stellte der zweite Vorsitzende Christian Thunig das A4-Faltblatt den Halveraner Geschäftsleuten vor. Dieses soll bekanntlich auswärtigen Privatleuten, Unternehmen und Gewerbetreibenden wichtige Informationen über die Stadt Halver an die Hand geben. Daher hatte der Verein zu Beginn des Jahres einen Zuschuss der Stadt in Höhe von 12 000 Euro erhalten – als Anschub für die Broschüre sowie das Internetportal „Kaufhaus-Halver.de“. „Letzteres hatte Anfang des Jahres einfach Vorrang, so dass die Broschüre ein wenig in den Hintergrund geraten ist“, begründet Thunig die zeitliche Verzögerung.

Wie er auf Anfrage weiter erklärte, handele es sich bei dem nun erschienenen Prospekt jedoch nur um das „Rahmenprodukt“, das – entsprechend der Zielgruppe – mit einem aktuellen Einleger gefüllt werde. Ziel sei es gewesen, eine langfristige Broschüre zu erstellen – mit allgemeinen Informationen, die auch in einem Jahr noch Gültigkeit haben. Unter dem Titel „Fortschritt liegt in unserer Natur“ beziehungsweise „Wachstum liegt in unserer Natur“ geht es um die Stadt im Sauerland, um die Wohn- und Lebensqualität, um Kultur und Erholung sowie kurze Wege für die Wirtschaft. Dazu gibt es zu der jeweiligen Kategorie „Das Wichtigste in Kürze“ – angefangen von der Einordnung in Bundesland und Kreis und die schulische sowie gesundheitliche Versorgung über die Kultur- und Freizeitangebote bis hin zu den Entfernungen nach Köln, Düsseldorf oder Frankfurt.

In Absprache und Kooperation mit den Verantwortlichen der Stadt sollen demnächst die aktuellen Einleger erarbeitet werden – jeweils mit den Daten für die Industrie, den Einzelhandel oder hinsichtlich von Bauland in Halver. Nur damit habe die Broschüre letztlich Sinn und gebe Interessenten Auskünfte darüber, was sie in der Stadt im Grünen erwarte. Auch wenn die Broschüre natürlich auch den Halveraner Bürgern zugänglich sein wird, so hat sie doch die klare Zielrichtung der Wirtschaftsförderung. „Sie muss jetzt nur noch mit den entsprechenden Daten gefüllt und die entsprechenden Parameter festgelegt werden. Dann können die Interessenten kommen.“ ▪ Kerstin Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare