Breitensportbeauftragte bleibt weiter im Amt

+
Der Vorstand: Volker Kramer ist der neue Geschäftsführer (vorne rechts). ▪

HALVER ▪ Unter Ausschluss der Öffentlichkeit ist ein Finanzierungskonzept der Stelle der Breitensportbeauftragten im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Stadtsportverbandes diskutiert worden. Die offizielle Stellungnahme über den Beschluss lieferte der Vorsitzende Dirk Schmale gestern dann im AA-Gespräch. Dass weiter an dem Amt festgehalten werde, sei „einmütig so entschieden“ worden. Zu Einzelheiten des Konzeptes wollte der SSV-Vorsitzende nicht näher eingehen. Nach dem Wegfall des Finanzzuschusses vom Landessportbund sei die Finanzierung auf eine andere Ebene gestellt worden. „Das ist ein Signal, dass die Position sehr wichtig ist“, unterstrich Schmale.

Mit der Begründung, es handele sich um eine Personalangelegenheit, wurde der zuvor mit Spannung erwartete Tagesordnungspunkt kurzerhand vom SSV-Vorsitzenden als nicht öffentlich erklärt. Erst nach der Sitzung stellte Schmale die kurze Zusammenfassung einer langen Diskussion dar. So habe der Vorstand zuvor eine Arbeitsgruppe gegründet, die für die Finanzierungsgrundlage gesorgt habe. Damit sei Claudia Wrede ein weiteres Jahr Breitensportbeauftragte des Stadtsportverbandes.

Während der Diskussion über die Finanzierung seien Anregungen gegeben worden, dass Vereine das Angebot der Beratung und Unterstützung durch die Breitensportbeauftragte stärker nutzen können und sollen. Ebenso wurde angeregt, das Leistungsangebot der Stelle zu erweitern. Mit welchen Vorbehalten einige Vereine aber die Finanzierung der Breitensportbeauftragten-Stelle gesehen hatten, wurde bereits im Vorfeld deutlich. So war eine vielköpfige Abordnung des TuS Ennepe bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim des TC Halver erschienen. Der Verein von der Friedrichshöhe musste nicht nur wegen der Absage eines Kunstrasenplatzes zuletzt einen Rückschlag verkraften, sondern wies auf seiner Jahreshauptversammlung auch auf hohe Betriebskosten für den Sportplatz hin. Daher beäugten Vereinsvertreter im Vorfeld der Sitzung die Breitensportbeauftragten-Stelle vor allem unter Kostengesichtspunkten.

Bei den Personalien stand, wie berichtet, aber auch ein Abschied der bisherigen SSV-Geschäftsführerin Andrea Reich an. „Wir bedauern das ganz ganz sehr“, verabschiedete Schmale das ausgeschiedene Vorstandsmitglied. Man habe sich große Mühe gegeben, Reich zu halten, doch aufgrund ihrer Tätigkeit in der Stadtverwaltung bringe er natürlich Verständnis für die Entscheidung auf. „Das ist eine sehr aufrichtige Haltung und fordert mir großen Respekt ab.“ Als neuer Geschäftsführer wurde der bisherige Beisitzer Volker Kramer einstimmig gewählt. Ebenso wie Thomas Langescheid, der als 2. Vorsitzender wie Dirk Maximowitz als Sportwart sowie Astrid Bangert als Jugendwartin wiedergewählt wurden. Kassenprüfer neben Gerd Eicker sind Heinz Meinard und Wolfgang Löhn. Ina Pulvermacher ist als Beisitzerin gewählt worden. ▪ Marco Fraune

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare