Da braucht’s keinen Bohlen: AFG sucht das Supertalent

Musiker, Sänger, Tänzer – die AFG-Schüler wollen dem Publikum zeigen, welche Talente in ihnen stecken. Die Lehrer Ellen Dunkel, Anke Kullmann, Gordon Schulte und Stefan Lehmkuhl organisieren die Show. ▪ Weber

HALVER ▪ Irgendwie haben sie doch alle schon gewonnen: Tänzer, Sänger, Musiker – sie alle treten bei der AFG-Supertalent-Show auf. Dabei geht’s aber gar nicht ums gewinnen...

Singen, tanzen, musizieren – die Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums haben viele Talente. Die wollen sie am 15. Juni auf der Bühne präsentieren. Denn dann heißt es „Das AFG sucht das Supertalent“.

Am Montag gab’s die Generalprobe. Auch Hannah Kramer (18) und Vanessa Dewald (16) waren dabei. Die Schülerinnen wollen gemeinsam bei der Supertalent-Show auftreten. „Wir haben vier Lieder vorbereitet“, erzählen sie. Von Nervosität keine Spur. Beide haben bereits Bühnenerfahrung.

Die Finalisten hat übrigens eine Jury im Voraus ausgewählt. Am 15. Juni geht’s dann aber nicht ums gewinnen. „Einen Sieger wird es nicht geben“, erklärt Musiklehrerin Anke Kullmann. Die Schüler seien alle gut – es gehe nur darum, den Talenten eine Plattform zu bieten.

Genau deshalb machen auch Vanessa Dewald und Hannah Kramer mit. „Wir haben Spaß am Singen und wollen unsere Schule mit unserer Teilnahme unterstützen, schließlich soll es solche Abende auch noch in Zukunft geben“, sagt Hannah.

Das Publikum kann sich auf einen bunten Mix freuen: Ob Querflöte, Klavier oder Gitarre. Ob Gesang. Ob Tanzdarbietungen. Die Schüler des Unterstufen- und Oberstufenchores runden das abwechslungsreiche Programm mit einigen Stücken ab. ▪ Lisa Weber

Die Show „Das AFG sucht das Supertalent“ beginnt am 15. Juni um 19 Uhr. Eintritt frei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare