Wahlgeschäft in vollem Gange

+

Noch immer melden sich Freiwillige bei Claudia Friedrich, die als Wahlhelfer mitmachen wollen. Doch mit Stand von gestern sind alle Wahllokale der elf Stimmbezirke plus drei Briefwahlbezirke besetzt. „Das Wahlgeschäft läuft“, versichern Claudia Friedrich und ihre Kolleginnen Nicole Schmies und Andrea Reich, bei denen die Fäden im Rathaus operativ zusammenlaufen.

Ein wichtiger Hinweis gilt zur Landtagswahl 2017 am 14. Mai in Halver: Die Zahl der Wahllokale ist reduziert worden von 18 auf elf. Ein Blick in die Wahlbenachrichtigung hilft, um nicht an jenem Sonntag vor verschlossener Tür zu stehen, wo man vielleicht seit Jahren immer gewählt hat. Die Wahllokale (Stimmbezirke) auf einen Blick: 

1. Kulturbahnhof 

2. Seniorenzentrum Bethanien 

3. Ganztagsschule 

4. Realschule 

5. Katholische Bücherei 

6. Bürgerzentrum am Park 

7. Grundschule Oberbrügge 

8. Restaurant der Kaiser 

9. Turnhalle Grünenbaum 

10. Sportheim Schwenke 

11. Gerätehaus Bommert 

Für jedes Wahllokal wurde ein siebenköpfiger Vorstand gebildet, Schriftführer und Stellvertreter kommen in aller Regel aus der Verwaltung. Wer das Ehrenamt annimmt, erhält ein Erfrischungsgeld in Höhe von 30 Euro. Bei krankheitsbedingten Ausfällen wird das Team auf jeden Fall komplettiert. Im Ernstfall kann der Vorstand sogar einen Bürger verpflichten. Im Notfall steht aber ein kleiner Krisenstab im Rathaus bereit. „Wir lassen keinen hängen“, sagen Schmies und Friedrich. Und auch wenn es bei der Auszählung schwierig wird, interveniert zur Not die Kernverwaltung. 

Ab 18 Uhr beginnt das große Zählen. Wer nicht allein zu Hause auf den Bildschirm gucken möchte, kann die Ergebnispräsentation im Ratssaal verfolgen. Mobil auf dem Stand der Dinge bleibt man mit der App Vote Manager der KDVZ Citkomm, die man auf Handy oder Tablet laden kann. Zu sehen ist darauf zurzeit noch nichts. Die Anwendung wird vor der Wahl erst scharfgeschaltet.

 Wer sich vom Wahlgeschehen am 14. Mai ganz fernhalten will, kann dies per Briefwahl tun. Deadline für die Unterlagen ist Freitag, 12. Mai, um 18 Uhr. Etwa 1800 Briefwähler hatte das Wahlamt bis gestern registriert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare