Bewaffneter Raubüberfall auf den Penny-Markt

HALVER ▪ Horrorszenario am frühen Morgen: Ein bewaffneter Raubüberfall hat sich nach Angaben der Polizei am Montag um kurz nach 6 Uhr in einem Supermarkt an der Von-Vincke-Straße ereignet. Nach AA-Informationen handelt es sich bei dem betroffenen Geschäft um den Penny-Markt.

Wie es von Seiten der Polizei heißt, wurde eine Mitarbeiterin während ihrer Verkaufsvorbereitungen von einem mit Sturmhaube maskierten Mann überrascht. Der Unbekannte habe die Frau mit einer Schusswaffe bedroht und sie aufgefordert, den Tresor des Marktes zu öffnen. Daraufhin habe der Täter zugegriffen und die Mitarbeiterin mit Klebeband an einen Bürostuhl gefesselt. Anschließend sei er in unbekannte Richtung geflohen. Etwa zehn Minuten vergingen, ehe der Filialleiter im Penny-Markt eintraf und die Frau befreien konnte. Verletzt wurde die Mitarbeiterin offenbar nicht. Eine umgehend gestartete Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. Daher ist die Polizei jetzt auf der Suche nach einem Mann, der von dem Opfer wie folgt beschrieben wird: Der Unbekannte ist etwa 1,75 Meter groß und verfügt über eine kräftige Statur. Er trug eine schwarze Maske mit drei Löchern sowie eine dunkle Jacke mit gelben Streifen und habe mit osteuropäischem Akzent gesprochen und eine „kleine Waffe“ bei sich getragen.

Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen können, nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0 23 53/9 19 90 oder direkt auf der Wache an der Frankfurter Straße entgegen. ▪ Frank Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare