Besucheransturm beim Bücherflohmarkt

Unter einer Vielzahl von Büchern konnten die Besucher im Pfarrer-Neunzig-Haus auswählen. ▪ Fraune

HALVER ▪ Die beiden Freundinnen Ida und Anna entschieden sich schnell. „Beates hemmungslose Katastrophen“ oder auch „Die schönsten Märchen der Welt“ hielten die Neunjährigen kurz nach dem Beginn des Bücherflohmarktes im Pfarrer-Neunzig-Haus in der Hand. Beide Mädchen konnten außerdem reichlich weiteren Lesestoff kaufen, denn insgesamt wurden heute an die 10 000 verschiedene Bücher angeboten.

Über die große Bandbreite und die Vielzahl der Bücher freute sich auch Mit-Organisatorin Mechthild Siepe von der katholischen Kirchengemeinde. Und: „Wie immer haben wir zu Beginn einen Ansturm von Besuchern erlebt.“ Darunter sei bei der sechsten Auflage des Bücherflohmarktes ein Stammpublikum, aber auch „Kundschaft“ aus den Nachbarstädten sowie sogar aus Hamm. „Und es werden massenweise Bücher weggeschleppt“, freute sich Siepe darüber, dass sich die Angebote keineswegs als Ladenhüter erwiesen. Damit knüpft die Kirchengemeinde auch an den Erfolg aus den Vorjahren an – die gute Atmosphäre, reichlich Betrieb, aber kein Gedränge an den Tische inklusive.

Für die Mädchen und Jungen wurde zudem etwas Besonderes geboten. Jedes Grundschulkind durfte fünf Bücher kostenlos auswählen und mit nach Hause nehmen. So soll auch ein Beitrag geleistet werden, die Kinder mit dem Medium Buch vertraut zu machen. Ida und Anna dürfen hier durchaus als positives Beispiel angeführt werden. Die Grundschülerinnen können beide auf ein „sehr gut“ im Schulfach Lesen verweisen. ▪ Marco Fraune

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare