Beste Stimmung beim Schwenker Karneval des TuS Ennepe

+
Ausgelassen und gut war die Stimmung bei den Besuchern im ausverkauften Vereinsheim des TuS Ennepe beim alljährlichen Schwenker Karneval an der Friedrichshöhe.

Halver - Lebensgroße Marionetten, Cowgirls, eine Schwarzlicht-Show und die traditionellen Funkenmariechen: Der Schwenker Karneval des TuS Ennepe hatte am Samstagabend ein buntes wie breites Programm zu bieten, das im restlos gefüllten Vereinsheim gut ankam.

Damit sorgte die Veranstaltung auch in diesem Jahr für einen rundum gelungenen Abend der Narren, der allerdings auch einige Neuerungen im Vergleich zu den Vorjahren zu bieten hatte.

Mehr Bilder vom Schwenker Karneval

Schwenke Helau: Karneval beim TuS Ennepe

Dazu zählten unter anderem die etwas spitzeren Bemerkungen in die eigenen Reihen, zu den sportlichen Nachbarn bei der Moderation oder etwa dem Auftritt der zweiten Mannschaft sowie in Richtung der Politik durch Prinz Gerd III. („Herr Bürgermeister, es ist schön, dass sie den Aussichtsturm sanieren wollen. Steine, die sie uns damals beim Kunstrasenbau in den Weg gelegt haben, haben sie ja noch genug.“). Auch auf das Vereinsleben kam Prinz Gerd III. mit seiner Prinzessin Christine zu sprechen. „Wir sind vielleicht nicht der größte Verein. Aber bei uns wird das Vereinsleben aktiv gelebt“, erklärte der Prinz. Die zweite große Neuerung war der Einstand von Azubi Khaled, der dem langjährigen Moderator Hausmeister Lutz tatkräftig half, durch den Abend zu führen.

Dabei durfte das Moderatorenduo wieder einmal ein abwechslungsreiches wie ansehnliches Programm präsentieren. Einen der Höhepunkt gab es dabei direkt im ersten Teil des Abends, als Ralf Eicker mit zwei Marionetten einen Dreiersynchronauftritt zeigte, bei dem das ungewöhnliche Trio mit einer beeindruckenden Rhythmik zur Musik das Publikum in seinen Bann zog.

Schwarzlicht-Show der Fußballer

Die visuell beeindruckendste Vorstellung zeigten die 1. Seniorenmannschaft mit ihrer Schwarzlicht-Show.

Das visuelle Highlight des Abends lieferte die 1. Mannschaft der Fußballer ab. Nachdem ihr Auftritt als im Schatten des Rotlichts schimmernde Rapper begann, folgte im Anschluss eine Schwarzlicht-Show samt Tanzeinlagen und Trompetern.

Zu den „Hinguckern“ des Abends zählten die junge Enneper Fußballgeneration, die mit ihrer Version eines Auftritts der Backstreet Boys viel Haut zeigten, die als Cowgirls aufgetretene Frauenmannschaft oder die aufreizenden TuS-Oldstars.

Für viel Tempo auf der Bühne sorgten unterdessen als Piratinnen verkleidete Stephühner und die Funkenmariechen. Deutlich ruhiger ging es bei einem Einblick auf das Toilettengeschehen bei den Ennepern und der Rede von Azubi Khaled, der einen Einblick in das Schwenker Fußballleben gab, zu.

Ganz anders verlief das große Finale, für das sich die Altherren verantwortlich zeigten. Angefangen mit dem lautstarken „Huh-Jubel“ der isländischen Fußballer bis hin zu einer Wikinger-Tanzeinlage zu „Will Grigg’s on fire“ bezogen die Altherren das Publikum aktiv mit ein und trieben die Stimmung so auf den Höhepunkt – anschließend konnte die lange Partynacht beginnen.

Schwenke Helau: Karneval beim TuS Ennepe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.