Besonderer Weihnachtsmarkt

HALVER ▪ Sich auf das Weihnachtsfest einstimmen lassen sollen sich die Halveraner an diesem Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt am und im Kulturbahnhof. Auch wenn es etwas schwer falle, meinte Bürgermeister Dr. Bernd Eicker, der zusammen mit Wilhelm Helbert die traditionelle Veranstaltung eröffnete.

Denn der November habe mehr vom Frühling als vom Herbst. Gleichwohl stellte sich fast pünktlich zum Beginn des mittlerweile 25. Weihnachtsmarktes leichter Nieselregen ein. „Genießen Sie es trotzdem“, meinte das Stadtoberhaupt zu den zahlreichen Besuchern, die zur Eröffnung gekommen waren.

Schließlich hatte der Heimatverein auch wieder ein Programm zusammengestellt, das viel Musik und den Nikolaus bot.

Darüber hinaus gebe es 37 Stände von A wie Allgemeiner Anzeiger über F wie Freiwillige Feuerwehr bis hin zu V wie Voltigierkurs, freute sich Helbert, der besonders stolz darauf ist, dass der Heimatverein zum 25. Mal den Weihnachtsmarkt durchführt. Der besondere Dank des Heimatvereinsvorsitzenden galt Reinhard Neuhaus, der alles „in bester Form“ organisiert habe. Als Dank überreichte ihm Helbert das Buch „Rund ums Hälvertal“.

Bevor Bernd Eicker und Wilhelm Helbert dem Gospelchor „The Albert Singers“ die Bühne überließen, wies der Vorsitzende noch darauf hin, dass es Bienenwachskerzen in Form des Aussichtsturms auf der Karlshöhe gebe – allerdinsg nur in begrenzter Stückzahl (22). Von den 5 Euro pro Kerze gehen 3 Euro an die Initiative „Erhalt des Aussichtsturms“.

Heute und morgen beginnt der Weihnachtsmarkt eine Stunde früher als in den Vorjahren, also bereits um 13 Uhr. Um 14.30 Uhr startet das Weihnachtsmarkt-Suchspiel für Kinder. Zudem hat sich der Nikolaus mit Knecht Ruprecht für 16 Uhr angekündigt, um wieder kleine Präsente an die Kinder zu verteilen. Natürlich gibt es viel Musik – auch am Sonntag.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare