Besinnlich, doch auch fröhlich

+
Bunte Kostüme trugen die Jungen und Mädchen während des Krippenspiels. ▪

HALVER ▪ Feierlich und besinnlich, aber auch lustig und abwechslungsreich war der Familiengottesdienst an Heiligabend in der evangelischen Nicolai-Kirche. Die Katechumenen trugen ihren Beitrag zum Gottesdienst mit einem Krippenspiel bei.

Eingebettet in eine kleine Rahmenhandlung, spielten die Kinder die Geschichte um die Geburt Christi nach: Gemeinsam mit ihrer „Oma“ lasen zwei der Katechumenen aus der Bibel – und während sie über die Geschichte von Heiligabend sprachen, wurde sie gleich neben ihnen in Form der Schauspieler lebendig. In farbenfrohen Kostümen stellten die Kinder die biblische Geschichte nach. Dabei wurden die Darsteller gefilmt und so konnte das Stück live auf großen Leinwänden auf der Empore gezeigt werden.

Bekannte und fröhliche Weihnachtslieder, wie „Ihr Kinderlein kommet“, „Stille Nacht“ und „Oh du fröhliche“ rundeten den Familiengottesdienst musikalisch ab. Darüber hinaus hatte Gemeindepädagoge Karsten Drescher seine lustige Handpuppe im Gepäck, die ihn über Weihnachten und Jesus ausfragte. Drescher ging in einer kurzen Ansprache darauf ein, dass man sich im Alltag Zeit nehmen solle für seinen Glauben. Um dies zu verdeutlichen, stieg der Gemeindepädagoge während des Gottesdienstes auf einen Heimtrainer. So komme uns der Alltag häufig vor – wie eine Tretmühle oder ein Heimtrainer. Was man tun müsse, sei auch mal abzusteigen, mal auszusteigen und sich Zeit zu nehmen, um wieder zu Gott zu finden, der einen bereits gefunden habe, so Karsten Drescher. ▪ svh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare