Bernd Eicker: „Es wird die tollste Kirmes überhaupt!“

Schaumig ging es gestern beim Fassanstich zur Eröffnung der Kirmes zu. Bürgermeister Dr. Bernd Eicker ließ es sich nicht nehmen, die ersten Biere selbst zu zapfen.

HALVER ▪ „Es ist 18 Uhr und 14 Tage nach Pfingsten und die Landsknechte sind, wie jedes Jahr, wieder dabei“, erinnerte Bürgermeister Dr. Bernd Eicker an ein längst traditionelles Ritual. Der erste Bürger der Stadt war es dann auch, der mit dem Fassanstich die Halveraner Kirmes 2010 eröffnete und die ersten Freibier selbst zapfte.

Eicker hatte zuvor aber auf eine Besonderheit hingewiesen: „Es ist ein völlig untypisches Kirmeswetter“, meinte er mit Blick zum Himmel, an dem kein Wölkchen zu sehen war, von dem bloß die Sonne „lachte“. Dies sowie die Wetterprognosen stimmten den Bürgermeister außerordentlich zuversichtlich: „Das wird die tollste Kirmes überhaupt!“

Mehr Bilder

Halveraner Kirmes

Es sei sowieso die tollste Straßenkirmes im gesamten Märkischen Kreis. 1000 Meter Kirmes seien aufgebaut, 120 Schausteller seien nach Halver gekommen. Und es sei zum ersten Mal offiziell, so Bernd Eicker, eine viertägige Veranstaltung, nach dem der Rat dies nach einer dreijährigen Probezeit beschlossen habe. Diesen besonderen und passenden Rahmen nutzte der Bürgermeister für eine Ehrung: Mit Blumen und einer Flasche Sekt würdigte er Renate Bänsch, die sich seit 25 Jahren für die Kirmes engagiert.

Der Dank galt selbstverständlich auch dem Fanfarencorps „Landsknechte“, das nicht nur zur Begrüßung und Eröffnung der Kirmes am Kulturbahnhof gespielt hatte, sondern es sich, wie immer, anschließend nicht nehmen ließ, musizierend durch die Innenstadt zu ziehen. Dabei wurde es sowohl auf Bahnhof- sowie Frankfurter Straße und Jugendheimplatz „ganz schön eng“.

Denn strahlender Sonnenschein und warme Temperaturen lockten sehr viele Besucher in die Innenstadt – wo „Fliegender Teppich“, „Joker“, Autoscooter, Riesenketten- sowie zahlreiche Kinderkarussells und all die anderen Fahrgeschäfte schon zu Beginn kaum Ruhe- beziehungsweise Standzeiten hatten, sondern sich drehend, schaukelnd und kreiselnd in den Halveraner Kirmes Himmel hoben.Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare