Belohnung nach Überfall auf eine 81-jährige Halveranerin ausgesetzt

+

Halver - Eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro wurde für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung eines Raubes in Halver führen. Im November war eine 81-jährige Halveranerin von einem angeblichen Postboten in ihrem eigenen Haus überfallen und im Keller gefesselt worden.

Am Mittwoch, 25. November, klingelte nach Angaben der Polizei ein unbekannter Täter zwischen etwa 17.20 und 18.20 Uhr in Halver an der Tür eines Hauses an der B 229/Ecke Oeckinghausen. Der Mann gab sich als Postbote aus und bot der 81-jährigen Frau an, ein braunes Paket in den Keller zu tragen. Die Seniorin, die sich allein im Haus befand, geleitete den vermeintlichen Postboten in den Keller. Dort schob er die Frau in einen Kellerraum und fesselte sie mit Klebeband.

Der Täter öffnete einen Standtresor und erbeute eine höhere Bargeldsumme. Er schloss die Geschädigte im Keller ein und durchsuchte zwei weitere Schränke des Einfamilienhauses. Die Frau wurde von ihrem Mann, als er nach Hause zurückkehrte, im abgeschlossenen Keller gefunden und befreit.

Der Räuber war etwa 35 Jahre alt, besaß eine sehr gute deutsche Aussprache und einen eventuell leicht gebräunten Teint. Er war 1,70 bis 1,75 Meter groß und hatte eine sehr schlanke bzw. schmächtige Statur. Zum Zeitpunkt des Überfalls trug er eine dunkle Kappe und war dunkel gekleidet.

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen, hat nun eine Privatperson eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 0 23 51/90 99 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Lesen Sie dazu auch:

81-jährige Frau im Keller gefesselt und ausgeraubt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare