Begeistertes Publikum bei Karnevalsfeier des TuS Ennepe

+
Auch für den „Blues-Brothers-Tanz“ von Sebastian Illing, Markus Peter, Sabrina Wolter und Lisa Vesper gab es tosenden Beifall.

Halver - Auch beim TuS Ennepe wurde am Wochenende traditionell Karneval gefeiert. Bei ausgelassener Stimmung und einem zweistündigen Programm feierten rund 100 Vereinsmitglieder und Gäste im Vereinshaus an der Friedrichshöhe.

Der 1. Vorsitzende Lutz Wengenroth begrüßte als Hausmeister verkleidet das Publikum mit einem dreifachen „Schwenke Helau“ und hieß auch Bürgermeister Dr. Bernd Eicker sowie das Prinzenpaar willkommen. In seiner Büttenrede hatte Wengenroth vor allem andere Halveraner Fußballvereine auf dem Kieker.

"Ein Hoch auf Schwenke"

„Wir freuen uns sehr darüber, dass es heute voll geworden ist und die Stimmung jetzt schon sehr gut ist“, betonte der Vorsitzende. Traditionell folgten dann der Einmarsch des alten und des neuen Prinzenpaares sowie die Übergabe der Prinzenkette. Dieses Jahr lösten Stefan und Anette Bettges ihre Vorgänger Torsten und Fabienne Kriegeskorte ab.

Wie auch in den vergangenen Jahren wurde als erster Programmpunkt des Abends ein Funkentanz präsentiert: Sabrina Wolter, Britta Wengenroth sowie Lisa und Britta Vesper heizten dem Publikum mit einem einstudierten Auftritt ein. Auch die Frauenmannschaft präsentierte als „Bauerntrampel“ eine Nummer, der ein Auftritt von Saskia Schlepps und Marie Eicker folgte, die sich als Gymnastiklehrerinnen bewiesen und der Alt-Herren-Mannschaft einen Tanz vormachten. Vor allem die Bewegungen der Herren sorgten beim Publikum für zahlreiche Lacher, sodass eine Zugabe gefordert wurde.

Ebenfalls tosenden Beifall gab es für den „Blues-Brothers-Tanz“ von Sebastian Illing, Markus Peter, Sabrina Wolter und Lisa Vesper. Einen ausgefallenen Programmpunkt hatten sich die „Alten Herren“ ausgedacht: Der Raum wurde verdunkelt und die Bühne nur mit Schwarzlicht bestrahlt. Komplett in Schwarz gekleidet kamen Peter Urban, Christian Woitschig, Holger Vesper und Holger Winkelsträter auf die Bühne und präsentierten einen Tanz, wobei lediglich weiße Straußen mit Tutu zu sehen waren. Das Publikum war begeistert und forderte von diesem Akt ebenfalls eine Zugabe. Viel Beifall gab es auch für die A-Jugend, die sich zum ersten Mal auf die Bühne traute. Nur mit einem Handtuch bekleidet betraten die Jungs die Bühne durch den Hintereingang und legten einen Tanz hin, bei dem die wichtigen Stellen immer nur knapp bedeckt blieben.

Den letzten offiziellen Programmpunkt des Abends präsentierte dann die 1. Mannschaft: Bei einem umgedichteten Lied hieß es „Ein Hoch auf uns, ein Hoch auf Schwenke“. Dabei zeigten die sechs Mitwirkenden, dass sie am Ball eine deutlich bessere Figur machen als am Mikrofon. Dennoch tanzte das Publikum auf den Bänken.

Lara Diederich

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare