80 begeisternde kleine Schauspieler

80 Kinder feierten einen gelungenen Abschluss der Ferienwoche beim MGV Oberbrügge-Ehringhausen. ▪

OBERBRÜGGE ▪ Aus den Medien mag die Fußball-WM 2010 längst verschwunden sein – in den Köpfen der Kinder hat sie aber immer noch ihren festen Platz: Den Beweis lieferten sie am Samstagnachmittag im Oberbrügger Bürgerhaus, wo die Ferienspaß-Abschlussveranstaltung des MGV Oberbrügge-Ehringhausen stattfand.

80 begeisterte und begeisternde Kinder zeigten dort ihren Eltern, Großeltern und Freunden, was sie mit dem elfköpfigen Betreuerteam um Annette Przybilla im Laufe der vergangenen Woche einstudiert hatten. Die abgelaufene Weltmeisterschaft bot sich da als „Klammer“ um eine rundum gelungene Veranstaltung an.

Mehr Bilder gibt es hier

MGV-Ferienaktion in Oberbrügge

So nutzten die Kinder das WM-Titellied „Waka Waka“ von Shakira als stimmungsvolle Eröffnung, Axel Fischers Hymne „Traum von Afrika“ setzte am Ende gleich zweimal den gefeierten Schlusspunkt, der von einem bunten Luftballonregen gekrönt wurde.

Doch auch zwischen diesen Fußballhits gab es für die etwa 150 Besucher viele Gründe, zu applaudieren, mitzusingen und mitzuklatschen. Denn neben den einstudierten Liedern – zu denen auch das MGV-Ferienspaßlied gehörte – hatten sich die Kinder in der Woche auch auf das Musical „Schneeweißchen und Rosenrot“ vorbereitet. Dabei fungierten die Mädchen und Jungen nicht nur als talentierte Schauspieler, sondern auch als Bühnen- und Kostümbildner. Ob als kleine Hasen oder Bäume, Zwergen oder Fliegenpilze – die Palette der dargestellten Figuren war groß.

Und so blickte Ferienspaßleiterin Annette Przybilla rundum zufrieden auf die Woche mitsamt Schlussveranstaltung. „Es hat richtig Spaß gemacht. Die Kinder waren immer nett und engagiert“, so Przybilla, der im Anschluss vom MGV-Vorsitzenden Hartmut Clever für das Geleistete ebenso gedankt wurde wie den übrigen Helfern.

Dass sich der MGV-Ferienspaß zu einer festen Größe entwickelt hat, macht eine weitere Auflage 2011 fast schon zur Pflicht. „Ich habe erste Anfragen. Die Leute legen schon ihren Urlaub danach“, freut sich Clever über die enorme Resonanz.

Und über eben solche würde er sich auch am Samstag, 28. August, freuen: Dann will der MGV seine Besucher bekanntlich in die 70er Jahre entführen. ▪ Frank Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare