Bebauungspläne sollen Einzelhandel in Halver regulieren

Lidl plant Umzug im MK - Stadt will dort Tür für andere Einzelhändler schließen

Lidl-Markt Halver, Hagener Straße
+
Lidl-Markt Halver, Hagener Straße

Mit zwei Änderungen von Bebauungsplänen will die Stadt Halver die Ansiedlung von Einzelhandel steuern.

Halver - Beim Plan Industriegebiet Löhbach und dem für den Bereich Eichholz soll geregelt werden, dass sich dort keine Supermarkt oder Discounter mehr ansiedeln kann. Geeignet ist für diese Art der Nutzung bevorzugt der innerstädtische Versorgungsbereich.

Bekanntlich will der Discounter Lidl sich am Herpiner Weg ansiedeln, wenn die planungsrechtlichen Schritte dafür vollzogen sind. Die Filiale an der Hagener Straße würde dafür aufgegeben. Hier würder der geänderte Bebauungsplan Löhbach greifen.

Bei Bebauungsplan Eichholz ist die Fläche des früheren Penny-Markts berührt. Der Discounter hat Halver verlassen. Auch dieser Standort soll für Einzelhandel ausgeschlossen werden, um den zentralen Versorgungsbereich zu stärken.

Der Rat der Stadt bestätigte am vergangenen Montag einstimmig die erforderlichen Einleitungsbeschlüsse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare