Beate Segieth feierlich verabschiedet

+
Rektorin Segieth übergab bei der Abschiedsrede den Schulschlüssel symbolisch an ihre designierte Nachfolgerin Monika Lauterbach.

Halver - Eine Institution verlässt zum 31. Juli die Lindenhofschule: Beate Segieth, seit 1999 Rektorin der Lindenhofschule, wurde am Freitag vor rund 60 Gästen verabschiedet. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge geht Segieth in den Ruhestand, bleibt aber weiterhin im Förderverein für die Schule aktiv.

„Prima Klima“ und „Leise fließt die Zeit“ sangen 40 Kinder des Schulchors, als sie die Verabschiedung von Beate Segieth im Forum der Lindenhofschule eröffneten. Nach 43 Jahren Schuldienst, davon 27 in Halver, geht Segieth in den Ruhestand. Seit 1999 war sie als Schulrektorin an der Lindenhofschule verantwortlich.

Geladen waren rund 60 Gäste, darunter Bürgermeister Dr. Bernd Eicker, der die individuelle Förderung der Kinder lobte. „Die Schule ist bis ins Ministerium bekannt. Dank ihnen ist die Lindenhofschule heute ein Leuchtturmprojekt der Stadt“, lobte Eicker. Schulrätin Sabine Stahl, die der Rektorin ihre Entlassungurkunde überreichte, lobte die exzellente Teamarbeit. „Die Lindenhofschule ist ein Ort, wo Kinder und die Angehörigen sich wohl fuhlen. Sie haben das umgesetzt, was sie wollten und haben ein bestelltes Feld vorbereitet. Wir können positiv in die Zukunft blicken und werden ihr Werk fortsetzen“, so Stahl, die gerührt Abschied nahm. Britta Ober von der Schulpflegschaft lobte Segieths Mut für Veränderung. „Trotz vieler Anfeindungen, nach dem Schulsystemwechsel mit gemischten Klassen, haben sie nie aufgegeben“, sagte Ober.

Lustig wurde es mit dem Auftritt von Karsten Drescher, dessen Handpuppe „Solo“ humorvoll „Geheimnisse“ aus dem Schulalltag um die „daueraktive“ Segieth verriet.

Die scheidene Rektorin bekam von ihrem Kollegium, passend zum Schulnamen, eine Linde geschenkt. Anschließend sagen sie für Segieth ein „Abschieds- und Dankeslied“. Nach einigen Anekdoten aus ihrer Jugend- und Lehrerzeit offenbarte sie grinsend, warum sie Lehrerin wurde: „Ich wollte auch mal was zu sagen haben.

Abschied von Lindenhof-Schulleiterin Beate Segieth

In der Abschiedsrede dankte Segieth allen für den tollen Abschluss. „Ich war gerne Rektorin einer tollen Schule, aber freue mich jetzt auf mehr Zeit mit der Familie.“ Anschließend übergab sie den Schulschlüssel an Monika Lauterbach. Sie wird ab dem 1. August, wenn Segieth offiziell in den Ruhestand geht, ihre Nachfolgerin. Großen Respekt vor der Position mit viel Verantwortung habe Lauterbach, die sich aber auf die Zusammenarbeit mit einem tollen Kollegium freue.

Im Anschluss an die 120 Minuten Programm lud Segieth die Gäste in die Sporthalle, wo ein kaltes Buffet aufgebaut war und mit Sekt angestoßen wurde. - von Benny Finger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare