Baumaßnahmen auf dem Gelände der Evangelischen Gemeinde Oberbrügge

+
Auf dem Friedhofsgelände der Evangelischen Kirchengemeinde Oberbrügge wurden im Laufe dieser Woche acht Linden Stück für Stück abgetragen.

Oberbrügge - Das Gelände der Evangelischen Kirchengemeinde Oberbrügge soll in diesem Jahr umgestaltet werden. Derzeit werden auf dem Friedhof Bäume gefällt, demnächst sollen dort auch Asphaltierungsarbeiten beginnen. Fest steht zudem, dass im Gemeinderaum ein neuer Fußboden verlegt wird.

Im Laufe dieser Woche waren Mitarbeiter der Firma Trosien aus Oberbrügge mit schwerem Gerät auf dem Friedhofsgelände unterwegs. Ihr Auftrag: Acht Linden sollten Stück für Stück abgetragen werden. Noch stehen einige Baumstümpfe, Äste und Teile der Stämme wurden bereits entfernt.

Den Grund für diese Maßnahme erläutert Baukirchmeister Roland Pfeiffer: „Jahrelang wurden die Bäume an der selben Stelle gestutzt und Äste abgesägt. In diese offenen Stellen drang dann Feuchtigkeit ein, sodass der Baum von innen verfaulte.“ Die Gefahr für Besucher, von einem herabstürzenden, faulen Ast getroffen zu werden, sei zu groß geworden.

Die Baumfällarbeiten stehen im Zusammenhang mit einer weiteren baulichen Veränderung. Der Asphaltweg, der sich über das gesamte Gelände des Friedhofs erstreckt, muss erneuert werden. Stolperfallen gibt es momentan noch viele, verursacht durch die Wurzeln der Bäume, die in dieser Woche nach und nach gestutzt wurden. „Wenn wir den Asphalt abtragen, dann werden wir gleichzeitig die darunter liegenden Wurzeln entfernen“, erläutert Pfeiffer das weitere Vorgehen.

Neuer Fußboden für den Gemeinderaum

Im Inneren des Kirchengebäudes, genauer gesagt im Gemeinderaum, wurde zu Beginn dieser Woche der Fußboden rausgerissen. Der Estrich darunter muss dringend erneuert werden. Fraglich ist momentan noch, ob auch die in den alten Estrich eingelassenen Eisenrohre der Heizungsanlage entfernt beziehungsweise erneuert werden müssen. „Das muss sich erstmal ein Experte ansehen, denn möglicherweise verlieren die Rohre Wasser.“ Die Arbeiten am Fußboden betreffen vor allem die Evangelische Frauenhilfe der Gemeinde. Diese muss ihre Treffen in den kommenden zwei Monaten im Jugendraum abhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.