Pflanzloch für Linde ausgehoben

+
Keine großartige Beeinflussung des Verkehrs und schnelles Ausheben des Pflanzlochs für die Linde im Kreisel: Die Aktion ging gestern problemloser über die Bühne als gedacht.

HALVER - Die Gestaltung der Kalotte des Kreisverkehrs geht – zumindest was das Anpflanzen eines Baumes anbelangt – in die Endphase: Voraussichtlich am Mittwoch oder Donnerstag wird die Linde, wesentlicher Bestandteil des Halveraner Stadtwappens, in die Mitte des Kreisels gepflanzt werden.

Die Vorarbeiten haben, wie bereits berichtet, die Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofs übernommen. Sie rückten am Montag mit kleinem Bagger und Lastwagen an, um in der Mitte der Kalotte das Pflanzloch für den Baum auszuheben.

Das ging problemloser als ursprünglich gedacht: Von einer Sperrung der drei Zufahrten in den Kreisverkehr konnten die Bauhofmitarbeiter nahezu ganz absehen. Denn der kleine Bagger konnte selbst von der Straße auf die Kalotte fahren, da sie nicht sehr hoch beziehungsweise steil ist.

Anders wird es voraussichtlich morgen oder am Donnerstag aussehen, wenn die Linde angeliefert und von einem großen Bagger der Firma Dohrmann – diese Arbeit wird gespendet – in die Kalotte gehievt wird. - det

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare