„Halveraner Herbst“ mit 130 Ständen

In den vergangenen Jahren hat das Wetter zum Halveraner Herbst mitgespielt. Bleibt zu hoffen, dass das in diesem Jahr auch wieder so ist und viele tausend Besucher anlockt. - Archivfoto: Ruthmann

Halver - Pop-Schlager, Yoga-Kurse, eine Kontorsions-Schau, Bauernmarkt und jede Menge Tiere - der Halveraner weiß schon jetzt, worum es bei dieser Zusammenstellung geht: Es ist wieder Halveraner Herbst.

Am 27. September findet in der Innenstadt zum nunmehr 23. Mal der Halveraner Herbst statt, der sich in den vergangenen Jahren zu einer der Hauptattraktionen im städtischen Kalender gemausert hat und weit über die Stadtgrenzen hinaus Besucher anlockt.

Mehr als 130 Stände werden in diesem Jahr aufgebaut, verrät Walter Panne vom Stadtmarketing-Verein in Halver. Gemeinsam mit seinem Sohn Olaf Panne und dem neuen Geschäftsführer des Vereins, Martin Esken, kümmert er sich federführend um die Organisation der Veranstaltung. „Die Lücken aus dem vergangenen Jahr konnten wir schließen. Es sind auch einige Überraschungen dabei“, sagt Walter Panne, ohne allerdings viel mehr verraten zu wollen. Heimische Handwerker, Dienstleister und Händler gehören aber ebenso zu den Ausstellern, wie hiesige Vereine.

Der landwirtschaftliche Ortsverein wird auf dem Parkplatz des Kulturbahnhofs wieder den Bauernmarkt errichten. Mit dabei sind dann nicht nur viele heimische Tiere vom Bauernhof, sondern auch wieder die Strohhüpfburg für Kinder. „Angesichts der Bauarbeiten am Bahngelände muss dort noch etwas Platz geschaffen werden“, sagt Walter Panne.

Die Bühne wird in diesem Jahr, wie bereits berichtet, nicht auf dem Alten Markt errichtet, sondern am ZOB an der Bahnhofstraße. Folgerichtig kann dort keine Autoshow stattfinden. Das Autohaus Piepenstock wird daher auf die Jugendheimstraße ausweichen. In unmittelbarer Nähe, auf dem Jugendheimplatz, befindet sich dann auch wieder das Kinderland.

Auf der Bühne am ZOB werden sich nach einem ökumenischen Gottesdienst und der offiziellen Eröffnung des Halveraner Herbstes gegen 11.15 Uhr bis zum frühen Abend Sänger, Tänzer und weitere Künstler die Klinke in die Hand geben (siehe Infokasten). Darüber hinaus haben die Geschäfte geöffnet. Allerdings nicht nur in Halver, sondern auch in Oberbrügge.

Auf der Bühne am ZOB finden am 27. September folgende Veranstaltungen statt:

10 bis 10.15 Uhr: Musik mit der Gruppe „Voices“

10.15 bis 11 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst, Claus Optenhöfel, Karsten Drescher, Johann Schick

11.15 bis 11.30 Uhr: Eröffnung des Halveraner Herbstes durch das Fanfarencorps Landsknechte Halver, den amtierenden Bürgermeister sowie Wolfram Stroese (Stadtmarketing-Verein)

11.30 bis 12.15 Uhr: The Albert Singers

12.30 bis 13.15 Uhr: Kinderchor der Lindenhofschule

13.30 bis 14 Uhr: Gemischter Lehrer- und Kinderchor der Grundschule „Auf dem Dorfe“

14 bis 14.30 Uhr: Schlangenmädchen Lina, Kontorsions-Schau „Freestyle“

14.30 bis 15.15 Uhr: Pop-Schlager mit André Klinkenberg

15.30 bis 16.15 Uhr: Country-Musik mit Jumbos Soundladen

16.15 bis 17 Uhr: Yoga- und Tanzkurs des Seminarzentrums

17 bis 18 Uhr: Rock und Pop mit der Löh-Project-Band

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare