Bauer Philipp im Interview: "Ich verstelle mich nicht"

+

HALVER - Wer bei "Bauer sucht Frau" aufpasst, hat es gemerkt: Mit der MVG-Linie 84 ist Veit bei seinem Bauer Philipp angekommen. Der schwule Pferdewirt aus der RTL-Serie wohnt unweit der Halveraner Stadtgrenze. Über seine neue Berühmtheit sprach er mit unserer Redaktion.

Wer am vergangenen Montag genau hinschaute, erkannte den großen Werbeaufdruck des Allgemeinen Anzeigers in Halver auf dem Bus. Philipp holte dort seinen Angebeteten stilecht mit der Kutsche ab. Schmachtende Blicke, romantische Musik – die Fernsehmacher griffen in ihre bewährte Trickkiste, mit der seit 2005 ein Millionenpublikum angelockt wird.

Mehr Bilder von Philipp und Veit

Philipp und Veit bei "Bauer sucht Frau"

Lesen Sie auch:

Unsere Partnerzeitung Westfälischer Anzeiger hat ein Interview mit Veit geführt

Zum Bericht

Und das erlebt derzeit zwei Premieren: Zum einen ist Philipp der erste schwule Landwirt, der an der Sendung mit Inka Bause teilnimmt. Zum anderen war das Produktionsteam erstmals bei einem Landwirt aus der heimischen Region zu Gast. Dass sich dieser Umstand auf Philipp Alltag auswirkt, versteht sich von selbst. „Fast überall werde ich erkannt. Gerade bei uns im Dorf“, sagt der 28-Jährige im Interview.

Der Rummel um seine Person, störe ihn jedoch nicht – wenn es auch nicht ganz leicht sei, den Ausgang der aktuellen „Bauer sucht Frau“-Staffel für sich zu behalten. Doch er ist zur Geheimhaltung verpflichtet. RTL will schließlich auch in den kommenden Wochen Quote machen – und es ist eben auch das Geheimnis um die Liebe zwischen Philipp und Veit, das die Fans der Sendung interessiert.

Im Gespräch mit dem AA verriet Philipp jetzt, wie es zu seiner Teilnahme kam: "Im letzten Jahr haben dann Kunden von mir, die Pensionspferde bei mir stehen hatten, mich angemeldet. Doch dann bin ich wieder mit meinem Ex zusammengekommen und habe die Bewerbung zurückgezogen. Als dann die Beziehung nach ein paar Monaten zu Ende ging, habe ich selber angerufen und gefragt, ob noch Interesse an einem schwulen Bauern besteht."

Und das Interesse bestand. Mit in der Spitze über neun Millionen Zuschauern die "Bauer sucht Frau" aktuell eines der erfolgreichsten Formate im deutschen Pferde und die erste Romanze einen schwulen Bauern feuerte das Interesse des Publikums noch weiter an. Um den ständigen Nachfragen aus dem Weg zu gehen, macht sich Philipp rar in seinem Heimatort. "Ich gehe nicht so viel aus dem Haus oder abends raus." - zach

Das komplette Interview mit Philipp lesen Sie am Freitag im Allgemeinen Anzeiger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare