Bald Meldeschluss für Osterfeuer in Halver 

+

Halver - Vielleicht war es die Grippewelle, vielleicht haben manche die Anmeldefristen übersehen: Trifft das nicht zu, dürfte sich die Zahl der Osterfeuer in diesem Jahr im Vorjahresvergleich annähernd halbiert haben.

Nicht einmal 50 Anmeldungen waren im Rathaus bei Larissa Arnold bis zur Wochenmitte eingegangen. Im letzten Jahr hätten auf Halveraner Stadtgebiet 95 Feuer gebrannt, sagt die Mitarbeiterin des Fachdienstes Bürgerdienste und weist noch einmal auf die Möglichkeiten zur Anmeldung hin. Am Dienstag ist definitiv Anmeldeschluss bei ihr im Zimmer 7 des Rathauses. Für Nachfragen erreichbar ist sie unter Tel. 0 23 53/7 31 33. 

Die Alternative, das Feuer anzumelden, ist die Internetseite der Stadt Halver (www.halver.de), Stichwort Osterfeuer. Voraussetzung hier ist die Registrierung über ein Service-Konto NRW, um damit auch weitere Serviceangebote von Kommunen und des Landes nutzen zu können. 

Ob online oder persönlich: In beiden Fällen gilt eine Anmeldegebühr von 22 Euro. Auf der Internetseite der Stadt finden sich auch alle Voraussetzungen, die am Osterwochenende beachtet werden müssen. Die Mitarbeiter des Ordnungsamts behalten sich stichprobenartige Kontrollen vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare