Bahnhofstraße wird zu einer historischen Meile

Jeder aus Halver und Umgebung, der einen Oldtimer wie beispielsweise diesen Jaguar besitzt, kann am Oldtimer-Treffen am Kulturbahnhof teilnehmen. ▪ Grey59 / pixelio.de

HALVER ▪ Die nächste besondere Veranstaltung wirft längst ihre Schatten voraus: Wenn der Stadtmarketingverein (Initiative Pro Halver) am 1. Juli den nächsten verkaufsoffenen Sonntag veranstaltet, wird die Bahnhofstraße zur „historischen Meile“, wenn es vor dem Kulturbahnhof zu einem Oldtimer-Treffen kommt.

Frei nach dem Motto „Als Autos noch Typen waren“ können alle Halveraner und Besitzer von Oldtimern – für die es Kennzeichen mit dem Buchstaben H gibt – an der Aktion teilnehmen. Gefragt sind nicht nur historische Autos, sondern beispielsweise auch Trecker, Motorräder und Gespanne.

Es gibt keine Rallye oder Rundfahrt, vielmehr soll vor dem Kulturbahnhof präsentiert werden, was es einmal für Fahrzeuge gab. Und um den Gegensatz zu modernen Autos aufzuzeigen, werden die Halveraner Autohäuser Lemcke & Opitz, Langenscheid und Piepenstock eine kleine Ausstellung mit Neufahrzeugen auf der Bahnhofstraße durchführen.

Zudem verfügt das Autohaus Langenscheid über einige alte Renaults, die bei den Oldtimern gezeigt werden könnten. Wer sich also für alte Technik und individuelles Aussehen von Fahrzeugen interessiert, sollte sich den 1. Juli im Kalender vormerken.

Das gilt auch für Mädchen und Jungen, denn ihnen bietet der Stadtmarketingverein die Möglichkeit zum Trödeln und Handeln – Informationen dazu wie auch zum Oldtimer-Treffen gibt es bei Günter Fromme unter der Rufnummer 0 23 53 /1 36 71.

Dagegen koordiniert Olaf Panne, Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins Initiative Pro Halver, den verkaufsoffenen Sonntag, der wieder von 13 bis 18 Uhr durchgeführt wird. Denn auch die Einzelhändler wollen an diesem verkaufsoffenen Sonntag nicht nur ihre Läden öffnen, sondern an diesem Tag ebenfalls für besondere Aktionen oder Schaufenster sorgen. ▪ Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare