Bauarbeiten beginnen

Bagger rollen für neue Kita - mit diesen Folgen für die Anwohner

+
Nicht zuletzt bei Schülern auf ihrem Weg zum AFG beliebt: Der Pestalozziweg am einstigen Sportplatz des Schulzentrums. Er wird voraussichtlich bis in den Herbst hinein gesperrt sein.

Halver - Am Pestalozziweg rollen bald die Bagger - und das hat Folgen für Anwohner und auch Schüler.

Die Stadt weist darauf hin, dass mit dem Schuljahresbeginn die Baumaßnahmen zur Errichtung der Kindertagesstätte auf dem ehemaligen Sportplatz des Schulzentrums beginnen.

 „Bereits am 10. August starten die Tiefbauarbeiten zur Herstellung der künftigen Zufahrt und der Stellplätze als Voraussetzung für die sich anschließende Errichtung des Gebäudes“, erläutert Michael Schmidt, Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen im Rathaus. Die Zufahrt der Kita erfolgt im Anschluss an die Wendeanlage Leibnizstraße und quert den Pestalozziweg. 

Pestalozziweg gesperrt

Aus Sicherheitsgründen werde die Stadt in Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde den Pestalozziweg ab Montag in diesem Abschnitt für die Dauer der Tiefbauarbeitenden sperren. Die Umleitung des Fußgänger- und Radverkehrs kann dann nur über die Goethestraße erfolgen. Nicht zuletzt bei Schülern, die den Weg zum Anne-Frank-Gymnasium nutzen, heißt es dann: umplanen.

Die Sperrung soll voraussichtlich bis in den Herbst hinein andauern. „Im Rahmen des sich anschließenden Hochbaus werden nur noch gelegentlich kurzzeitige Sperrungen des Pestalozziweges aus Transportgründen notwendig werden. Diese Einschränkungen werden bis zur Fertigstellung des Rohbaus, voraussichtlich im Frühjahr 2021, gegeben sein“, so Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare