Halver

24 Bäume weniger

+
24 Bäume – 22 Linden, eine Esche und eine Buche – wurden gestern entlang der Thomasstraße gefällt. Die Arbeiten der Firma Ramer aus Hemer dauern bis heute Nachmittag an. Dadurch kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Halver - 24 Bäume – 22 Linden, eine Esche, eine Buche – wurden am Mittwoch, 14. Dezember, an der Thomasstraße gefällt. Damit ist ein Teil der vorbereitenden Maßnahmen für die Grundsanierung der Straße im kommenden Jahr abgeschlossen.

Ein Großteil der Bäume, allesamt rund 20 bis 50 Jahre alt, wurde auf der gegenüberliegenden Seite des Rathauses bis zum Einmündungsbereich Thomasstraße/Von-Vincke-Straße gefällt. „15 bis 20 Minuten, je nach Größe, länger brauchen wir nicht pro Baum“, sagte Daniel Ramer vom Forstbetrieb Ramer aus Hemer, der mit den Arbeiten von der Stadt Halver beauftragt wurde.

Bei der Entfernung der Linden, Esche und Buche gingen die Mitarbeiter des Forstbetriebs Ramer stets nach dem selben Muster vor: Zunächst schnitt ein Arbeiter vom Hubsteiger aus mit einer Kettensäge die Äste ab. Ein Fußtrupp sammelte diese auf und warf sie in den Häcksler. Im Anschluss wurde der Stamm mithilfe einer Zange fixiert, kurz über dem Boden durchgesägt und danach auf einen Anhänger verladen.

Ungefähr 20 Tonnen Holz fällte das Unternehmen am Mittwoch. „Die Stämme werden als Brennholz verkauft, die gehäckselten Äste kommen sattelzugweise in ein Blockheizkraftwerk“, sagte Ramer.

Zeitweise kam es durch die Fällungen zu Verkehrsbehinderungen. Endgültig abgeschlossen sein werden die Arbeiten voraussichtlich erst im Laufe des Donnerstagnachmittags.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.